Newsticker
EMA gibt grünes Licht für Johnson-Impfstoff
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Was der Weihnachtsmarkt in Illertissen zu bieten hat

Illertissen

26.11.2019

Was der Weihnachtsmarkt in Illertissen zu bieten hat

Für die Mitarbeiter des Illertisser Bauhofes geht es auch hoch hinauf, wenn es gilt, die vorweihnachtliche Budenstadt aus dem Boden zu stampfen.
Foto: Regina Langhans

An den kommenden beiden Adventswochenenden findet in Illertissen wieder der Weihnachtsmarkt statt. Hier ein Blick ins Programm.

Wenn es nach dem Wetter geht, sieht es noch keineswegs nach Weihnachten aus. Der Blick auf den Schrannenplatz in Illertissen aber zeugt von allerlei Vorbereitungen: Denn Freitagabend, pünktlich zum ersten Adventswochenende, soll der Illertisser Weihnachtsmarkt seinen Zauber entfalten: Mit Händlern aus der Region, örtlichen Vereinen und ihrem weihnachtlich stimmenden Angeboten. Bürgermeister Jürgen Eisen freut sich: „Ich bin schon gespannt, wen ich heuer wieder beim Marktbummel treffe.“ Die Budenstadt rund um Streichelzoo und Christbaum beim Rathaus öffnet Freitag, 29. November, um 16 Uhr. An allen Markttagen schließt die Budenstadt um 20.30 Uhr. Ein Blick sin Programm:

Freitag, 29. November: Nach dem Öffnen der Marktstände um 16 Uhr gibt Bürgermeister Jürgen Eisen um 17 Uhr den offiziellen Auftakt. Dazu spielen die Rottumtaler Alphornbläser. Gegen 18.30 Uhr übernimmt die Musikkapelle Betlinshausen. Um 19 Uhr beginnt die Vernissage zur Jahresausstellung des Kunstzirkels in der historischen Schranne.

Samstag, 30. November: Marktöffnung ist um 15 Uhr, ab 17 Uhr unterhalten Jugendensemble und Stadtkapelle von Illertissen.

Sonntag, 1. Dezember: Der Markt öffnet 11 Uhr. Ab 17 Uhr stimmt die Musikkapelle Au weihnachtlich ein.

Freitag, 6. Dezember: Die Budenstadt öffnet 16 Uhr, ab 19 Uhr spielen die Jedesheimer Musikanten.

Samstag, 7. Dezember: Der weihnachtliche Markt öffnet um 15 Uhr.

Sonntag, 8. Dezember: Am zweiten Adventssonntag öffnet der Illertisser Weihnachtsmarkt letztmals und zwar wieder um 11 Uhr. Dann wird es spannend. Um 15.30 Uhr will das Puppentheater Schlabber-gosch in der Schranne mit dem Stück „Kasperl und der kleine Engel“ erfreuen. Der Eintritt ist frei. Den Höhepunkt bildet der Besuch des Nikolaus mit seinem Gefolge. Gegen 16.30 Uhr wird er am historischen Rathauseingang erwartet. Mit der Musikvereinigung Tiefenbach klingt ab 17.30 Uhr der Tag aus.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren