Newsticker

Bundesregierung hebt Reisewarnung für die Türkei teilweise auf
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Wegen Corona: Stadtrat muss nachsitzen

Illertissen

15.06.2020

Wegen Corona: Stadtrat muss nachsitzen

Gleich zwei Sitzungen stehen diese Woche für die Mitglieder des Illertisser Stadtrats in der Historischen Schranne an.
Bild: Rebekka Jakob

Plus In Illertissen sind während der Corona-Krise einige wichtige Themen liegen geblieben. Für den Stadtra bedeutet das deshalb diese Woche Mehrarbeit.

Die Mitglieder des neuen Illertisser Stadtrats hatten nach ihrem Start in den Pfingstferien eine kurze Verschnaufpause. Doch diese Woche geht es gleich weiter mit Sitzungsterminen, gleich zwei sind es diesmal. Grund für diese Ausnahme ist die Corona-Krise: Sie sorgt dafür, dass diese Woche am Dienstag und am Donnerstag getagt wird.

Da in den nächsten Wochen und Monaten noch einige wichtige im Stadtrat zu beschließende Tagesordnungspunkte anstehen, hat die Stadtverwaltung für Donnerstag, 18. Juni, eine zusätzliche Stadtratssitzung anberaumt. Sie beginnt wie gewohnt um 18 Uhr. „Der zusätzliche Termin ist dringend notwendig, da aufgrund Corona einige Sitzungen nicht wie geplant stattfinden konnten und wir vermeiden möchten, die Sitzungszeit zu überschreiten“, heißt es aus der Stadtverwaltung.

Wegen der vielen Themen: Bürgermeister mahnt zu kurzen Debatten

Schon vor den Ferien hatte Bürgermeister Jürgen Eisen in der Stadtratssitzung darum gebeten, die Diskussionen kurz zu halten – denn auch im nicht öffentlichen Teil der Tagesordnung stünden viele Punkte an.

Wegen Corona: Stadtrat muss nachsitzen

Zuerst tagt aber am Dienstag, 16. Juni, um 18 Uhr ganz regulär der Kultur-, Bildungs- und Sozialausschuss des Stadtrats in der Schranne. Hier geht es um die Jahresberichte des Stadtarchivs und der Stadtjugendpflege. Außerdem berät das Gremium darüber, das Gebäude Saumweg 7 zur Kinderbetreuung als Krippe zu benutzen.

Elternbeiträge für Kitas werden angepasst

Der Stadtrat spricht dann am Donnerstag ebenfalls für das Thema Kindertageseinrichtungen: Diesmal geht es um die Anpassung der Elternbeiträge. Auch die Gebühren für Einsätze und andere Leistungen gemeindlicher Feuerwehren werden neu kalkuliert. Ein weiteres wichtiges Thema an diesem Abend ist das digitale Klassenzimmer an den städtischen Schulen: Hier wird ein IT-Konzept vorgestellt, dann geht es um die Festlegung weiterer Schritte. Weiteres Thema für den Stadtrat ist die Jahresrechnung der Stadt Illertissen für das Jahr 2019 sowie die örtliche Prüfung der Jahresrechnung für das Haushaltsjahr 2018.

Der neue Illertisser Stadtrat hat seit seinem Start Anfang Mai bereits einige wichtige Themen besprochen:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren