Newsticker
Wegen Omikron-Variante: Großbritannien verschärft Einreiseregeln
  1. Startseite
  2. Illertissen
  3. Weißenhorn: Auf der Schwalbe in den Süden

Weißenhorn
20.08.2015

Auf der Schwalbe in den Süden

Florian Glogger, Holger Brodka, Andreas Müller, Philipp Hofmann und Markus Stöhr machten sich auf Kult-DDR-Mopeds auf nach Italien. Mit dabei: Christian Riesenegger und Philipp Mokosch im Begleitfahrzeug: einem alten Magirus-Feuerwehrauto aus dem Jahr 1976.
5 Bilder
Florian Glogger, Holger Brodka, Andreas Müller, Philipp Hofmann und Markus Stöhr machten sich auf Kult-DDR-Mopeds auf nach Italien. Mit dabei: Christian Riesenegger und Philipp Mokosch im Begleitfahrzeug: einem alten Magirus-Feuerwehrauto aus dem Jahr 1976.
Foto: Philipp Hofmann

Eine Gruppe Weißenhorner reiste an den Gardasee – auf alten DDR-Mopeds. Die Männer, die sich „Team Kamikaze“ nennen, haben sich mit der abenteuerlichen Reise einen Traum erfüllt.

Fünf Männer auf dem Weg nach Italien – klingt nach einem ausgelassenen Kumpels-Ausflug. War es auch, nur eben nicht mit dem Auto oder dem Zug, sondern auf einem Kult-Gefährt: der Simson Schwalbe. Der Kult-Roller aus der ehemaligen DDR wurde in den Jahren 1964 bis 1986 hergestellt. Florian Glogger (30 aus Attenhofen), Holger Brodka (30 aus Oberhausen), Andreas Müller (36 aus Diepertshofen), Philipp Hofmann (31 aus Weißenhorn) und Markus Stöhr (34 aus Weißenhorn) besitzen diese Retro-Roller und machten sich auf eine dreitägige, abenteuerliche 500-Kilometer-Tour. Sie erfüllten sich damit einen lang gehegten Traum

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.