Newsticker
Rund 53.000 Impfdosen in Bayerns Impfzentren weggeworfen
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Weißenhorn: Rechtsstreit um Pflaster in Weißenhorn ist beendet: Stadt und Firma einigen sich

Weißenhorn
16.06.2021

Rechtsstreit um Pflaster in Weißenhorn ist beendet: Stadt und Firma einigen sich

Mit einem Vergleich vor dem Landgericht Memmingen ist der Prozess um den Pflasterbelag in der Memminger Straße in Weißenhorn zum Abschluss gekommen.
Foto: Andreas Brücken (Archivbild)

Plus Im Streit um das Pflaster in der Memminger Straße in Weißenhorn wurde vor Gericht ein Vergleich getroffen. Auf was sich die Parteien geeinigt haben.

Der jahrelange Rechtsstreit um den Pflasterbelag in der Memminger Straße in Weißenhorn ist zu einem Abschluss gekommen. Beide Parteien, auf der einen Seite die Stadt Weißenhorn, auf der anderen Seite das von der Kommune beauftragte Planungsbüro, haben vor dem Landgericht Memmingen einen Vergleich getroffen. So verzichten beide Parteien auf sämtliche gegenseitige Ansprüche, die Gerichtskosten werden geteilt.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.