Newsticker
Bundespolizei registriert 230.000 Verstöße gegen die Maskenpflicht in Zügen
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Weißenhorn: So will der neue Eigentümer von Omnibus Oster die Linie 78 stärken

Weißenhorn
31.08.2020

So will der neue Eigentümer von Omnibus Oster die Linie 78 stärken

Nach und nach wird der Name Karl Oster von den Linienbussen verschwinden. BBS Brandner Bus Schwaben hat das Weißenhorner Unternehmen gekauft.
Foto: Alexander Kaya

Plus BBS Brandner Bus Schwaben hat den Weißenhorner Betrieb übernommen. Die Strecke Ulm - Weißenhorn hat aus Sicht des Geschäftsführers ein großes Potenzial.

Die ersten Gespräche wurden bereits im März 2019 geführt, nun ist der Deal offiziell besiegelt: Die Firma Omnibus Oster aus Weißenhorn gehört jetzt zu BBS Brandner Bus Schwaben. Für einen siebenstelligen Betrag hat Firmeninhaber Karl-Heinz Oster den Betrieb an das Krumbacher Busunternehmen verkauft, alle rund 20 Mitarbeiter, der Fuhrpark und das Betriebsgelände in Weißenhorn samt technischer Ausstattung werden übernommen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.