Newsticker
RKI meldet 24.000 Neuinfektionen, Inzidenz steigt auf 120
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Wenn Dosenwerfen zum Balanceakt wird

Illertissen

19.11.2019

Wenn Dosenwerfen zum Balanceakt wird

Volltreffer: der in der Vöhlinhalle aufgebaute Parcours verlangte den Teilnehmern beim „Einradtag für Jedermann“ einige Konzentration ab. Sie mussten das Gleichgewicht halten und gleichzeitig Zielsicherheit beweisen.
3 Bilder
Volltreffer: der in der Vöhlinhalle aufgebaute Parcours verlangte den Teilnehmern beim „Einradtag für Jedermann“ einige Konzentration ab. Sie mussten das Gleichgewicht halten und gleichzeitig Zielsicherheit beweisen.
Foto: zedo

Beim „Einradtag für Jedermann“ in Illertissen beweisen junge Sportler ihre Geschicklichkeit. Auch spektakuläre Tricks werden erlernt. Und am Ende gibt es Preise.

Auf dem Einrad sind die jungen Sportler sicherer unterwegs, als so mancher Fußgänger auf den Beinen: Das zeigte sich bei vielen spektakulären Tricks, die es beim achten Einradtag in Illertissen zu sehen waren. Zu den Disziplinen gehörten Dosenwerfen, Stühlestapeln oder Sich-Ankleiden – und das freilich auf dem balancierend.

Als Gastgeber hatte der Radsportverein Illertissen zum achten „Einradtag für Jedermann“ in die Vöhlinhalle eingeladen. Den Verantwortlichen war es ein Anliegen, eine Veranstaltung für Kinder und Jugendliche anzubieten – diese soll das Einradfahren nicht als Wettbewerb begreifen, sondern als Spiel und Spaß, wie Vereinsvorsitzende Ingrid Kreuzer sagt. Und das sah so aus: An 17 Stationen konnten die Sportler ihre Geschicklichkeit unter Beweis zu stellen. Schon früh morgens waren zahlreiche Familien angereist, die Gäste kamen teilweise bis aus Sonthofen und Lindau. „Wir wollen an diesem Tag vor allem den Nachwuchs erreichen“, so Kreuzer.

Einradtag in Illertissen: Geschicklichkeitsparcours forderte volle Konzentration

An dem Tag bot sich die Möglichkeit neue Tricks und Nutzungsvarianten des Einrads kennenzulernen. Der Geschicklichkeitsparcours forderte so manchem Teilnehmer volle Konzentration ab. Entspannt und im aufrechten Sitz, dazu noch unter Zeitdruck wurden Bälle ins Netzt versenkt und mit einem Kescher Tennisbälle aus einem Behälter ins Ziel gebracht.

Teilnehmerin Mathilda Reichart zog sich während der Fahrt ohne Probleme Schwimmärmel, Schwimmbrille, Schwimmring und Nikolausmütze an. Etwas weiter stapelte Mila Baudenbacher Stühle von A nach B. Wer noch nicht so gut im Sattel war, musste nicht traurig sein: Die Helfer leisteten jederzeit Hilfestellung. So schaffte es auch der siebenjährige Ben Fischer, die verschieden großen Bälle in die dafür vorgesehen Behälter zu versenken. Und Mia Utz flitzte zwischen zwei Stationen hin und her, um einen Deckel auf den dazugehörigen Topf zu stülpen. Mariana Ihle erntete Luftballons von der Sprossenwand.

Stühle stapeln per Einrad – das ist doch mal etwas anderes. Aber sichtlich kein Problem wie Mila Baudenbacher zeigte.
Foto: zedo

Königsklasse unter den Einrad-Übungen kann ausprobiert werden

Am Nachmittag standen Workshops wie Basics für Anfänger, Pendel-Arten, Diverse Aufstiege, Radlauf, Hüpf-Arten, Ohne-Sattel-Fahren, Spiele auf dem Einrad, Kurven und Kreise, Paarfiguren und Hockey auf dem Programm. Hier trainierten die erfahrenen Jugendlichen (über 15 Jahren) des Vereins die jüngeren Teilnehmer. Auch der sogenannte „Drag-Seat-Trick“, die absolute Königsklasse unter den Einrad-Übungen, konnte ausprobiert werden. Erfahrene Sportler benötigen bis zu drei Jahren, um diese Übung perfekt zu präsentieren. Der Einradtag fand auch in diesem Jahr breiten Anklang.

Es wurde eine Wertung in fünf Altersklassen vorgenommen. Die ersten drei Plätze erhielten Medaillen und Urkunden. Hier die Platzierungen: U9: Mathilda Reichart (1), Lora Kölbl (2), Lara Hörmann (3). 9 Jahre: Leni Holl (1), Hannah Fischer (2), Antonia Honold (3), 10 Jahre: Arthur Reichart (1), Julia Feldkircher (2), Evelin Schäfer (3). U13: Matthäus Reichart (1), Rosalie Müller (2), Paula Sophie Roth (3). 13 plus: Lena Moser (1), Franz Reichart (2), Maren Fuchs (3). (zedo)

Was beim Abfischen alles aus dem Illertisser Stadtweiher gezogen wurde, lesen Sie hier: Der Stadtweiher gibt seine Geheimnisse preis

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren