1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Wenn der „Zeitbscheißer“ kommt

Buch

13.10.2017

Wenn der „Zeitbscheißer“ kommt

Die Theatergruppe: (von links, hinten) Andrea Träger, Michael Geiger, Elke Meixner, Willy Weiske, Klaus Staudenhechtl, (vorne) Brigitte Dirr, Manfred Maier und Christine Huchler. Es fehlt Georg Strang.

Bucher Darsteller zeigen Komödie über irrwitziges Dorfleben

In der Bucher Rothtalhalle dreht sich demnächst alles um Zeit. Denn die Theatergruppe des TSV bringt „Da Zeitbscheißer“ auf die Bühne – eine Komödie von Peter Landstorfer, die sich in der idyllischen Marktgemeinde Urstädt abspielt. Und darum geht es:

Augenscheinlich sieht es so aus, als ob in dem Örtchen die Welt noch in Ordnung ist, aber da haben die Bewohner die Rechnung ohne den Wirt gemacht. Der ortsansässige Wirt und Inhaber einer Metzgerei, Paul Poschenrieder, macht nämlich seinen Mitbürgern mit seiner grantigen Art das Leben schwer. Zu den Leidtragenden zählt auch Pfarrer Unruh. Da die Kirchturmuhr keinen Ton mehr von sich gibt, versucht dieser vergeblich seine Gemeinde mit Spendenaufrufen dazu zu bewegen, eine neue anzuschaffen. Doch sein Vorhaben stößt in der Gemeinde auf wenig Begeisterung. Sein größter Rivale – der Wirt – lässt auch nichts aus und lockt die Kirchgänger sogar mit Freibier am Sonntag in seine Gaststube. Die Kirche bleibt leer und die Retourkutsche lässt nicht lange auf sich warten. Der Pfarrer straft seine Kirchgänger für diesen Ausrutscher bei der Beichte mit zwei Wochen Stammtischverbot. Der Laden von Kramerin Maria Dorfleitner ist der Dreh- und Angelpunkt in dem Stück. Mit ihr ist es allerdings nicht immer einfach: Jedes Geheimnis lockt sie den Bewohnern aus der Nase und gibt es ohne Umschweife dem nächsten Kunden preis. Wirtin Berta Poschenrieder und die Köchin von Graf Treuleben können davon ein Lied singen. Und dann taucht plötzlich auch noch der geheimnisvolle Fremde, der Wecker Karle auf – und mischt das Dorfleben mächtig auf. Denn er möchte den Bürgern Zeit verkaufen. Doch ob er der „Zeitbscheißer“ ist, verraten die Darsteller Brigitte Dirr, Michael Geiger, Christine Huchler, Elke Meixner, Manfred Maier, Klaus Staudenhechtl, Georg Strang, Andrea Träger und Willy Weiske erst an den vier Spieltagen. (zedo)

Karten: Aufführungstermine sind am Samstag, 28. Oktober, Sonntag, 29. Oktober, Samstag, 4. November und Sonntag 5. November. Die Aufführungen beginnen am Samstag um 19.30 Uhr und am Sonntag um 18 Uhr. Karten im Vorverkauf gibt es ab Montag, 16. Oktober, bei Familie Weiske, Telefon: 07343/459 (werktags, 17 bis 19 Uhr).

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
dpa_5F9D5A000B67EF0B.jpg
Kommentar

Europawahl: Ein Sieg für die Demokratie

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden