Newsticker

Seehofer will einheitliche EU-Einreisebedingungen für Paare in Corona-Zeit
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Wer hat diesen Kindern die Geschenke gestohlen?

Illertissen

20.12.2019

Wer hat diesen Kindern die Geschenke gestohlen?

Enttäuschte Gesichter: Während ihrer Weihnachtsfeier sollten die Kinder des Illertisser Naturkindergartens im Wald eigentlich nach ihren Geschenken suchen. Doch dazu kam es nicht – die Maltafeln wurden zuvor offenbar entwendet.
Bild: Vanessa Ritter

Plus Enttäuschte Mienen statt leuchtender Augen: Kinder des Naturkindergartens in Illertissen sollen im Wald nach Präsenten suchen. Doch diese sind verschwunden.

Es sollte ein Vormittag werden, der mit leuchtenden Augen endet: Während der Weihnachtsfeier des Illertisser Naturkindergartens „Die Waldbienen“ spazierten die Mädchen und Buben mit ihren Eltern und Erzieherinnen zu ihrem selbst geschmückten Natur-Christbaum in der Nähe des Baum- und Kunstpfads. Dort angekommen sangen sie zunächst gemeinsam Weihnachtslieder, bevor die Kinder eigentlich nach ihren Geschenken Ausschau halten sollten. Doch dazu kam es nicht: Die Zaubermaltafeln, die die Erzieherinnen zwei Stunden zuvor unter dem Weihnachtsbaum der Kinder abgelegt hatten, waren spurlos verschwunden. Für die Mamas und Papas, auf deren Initiative die Geschenksuche stattfinden sollte, ist klar: Irgendjemand muss die Maltafeln in der Zwischenzeit gestohlen haben.

„Wir waren erschrocken, als die Geschenke nicht mehr unter dem Baum lagen“, sagt Vanessa Ritter, deren Kind den Waldkindergarten besucht und die bei der Weihnachtsfeier dabei war. Die Mädchen und Buben seien glücklicherweise nicht eingeweiht gewesen, dass sie am Ende des Ausflugs die Geschenke bekommen sollten. Einige größere Kinder seien jedoch schon in den vergangenen Jahren dabei gewesen und hätten geahnt, dass ihnen das Christkind etwas mitgebracht haben könnte: „Ihnen war die Enttäuschung ins Gesicht geschrieben“, sagt Ritter. Dass möglicherweise ein Tier die Maltafeln verschleppt haben könnte, sei eigentlich ausgeschlossen, meint Ritter. „Es war ein ziemlich großes Päckchen, in dem alle Geschenke untergebracht waren.“ Obwohl dieses etwas abseits des Baum- und Kunstpfads gestanden habe, sei es für vorbeikommende Spaziergänger wohl gut zu erkennen gewesen. Dass jedoch tatsächlich jemand auf die Idee kommen könnte, es mitzunehmen, macht Ritter fassungslos: „Wer macht denn so etwas?“

Kinder des Illertisser Naturkindergartens bekommen Ersatzgeschenke

Für die Kinder des Illertisser Naturkindergartens ging es am Tag nach der Weihnachtsfeier übrigens wieder in den Wald. Und dieses Mal wurden sie unter ihrem Tierweihnachtsbaum, den sie während der Adventszeit mit Gemüse und Vogelfutterkolben geschmückt haben, fündig. Um einer neuerlichen bösen Überraschung vorzubeugen, hatten die Erzieherinnen die Ersatzgeschenke sicherheitshalber erst versteckt, als die Gruppe schon angekommen war.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Die Hoffnung, dass die entwendeten Maltafeln doch noch auftauchen, haben die Eltern nicht aufgegeben. Ritter appelliert an die Vernunft des Geschenke-Diebs: „Vielleicht hat er ein Erbarmen und gibt die Geschenke den Kindern im Naturkindergarten zurück“, sagt sie. Während der Weihnachtsferien könnten die Maltafeln auch im Rathaus abgegeben werden.

Der Illertisser Polizei ist der Fall bislang noch nicht bekannt – die Eltern haben keine Anzeige erstattet.

Warum Flüchtlinge und deren Asylhelfer bei der Wohnungssuche auf Hürden stoßen, lesen Sie hier: Wohnung gesucht: Flüchtlinge und Asylhelfer stoßen auf Hürden

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren