Newsticker
Spahn: Schnell- und Selbsttests könnten helfen, Veranstaltungen zu ermöglichen
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Wer will dieses Lokal in Vöhringen wiederbeleben?

Vöhringen

17.01.2019

Wer will dieses Lokal in Vöhringen wiederbeleben?

Der Schwarze Adler in Vöhringen wird derzeit nicht als Restaurant betrieben, der ehemalige Pächter hörte im Juni 2018 auf. Nun sucht die Stadt immer noch nach einem Nachfolger.
Bild: Alexander Kaya

Der Schwarze Adler soll schon bald in neuen Händen sein.

Lange Zeit war es ruhig um den Schwarzen Adler in Vöhringen. Denn bisher gab es keinen Nachfolger, nachdem Pächter Valentin Schierhuber seine Schürze an den Nagel gehängt hatte. Das war, wie berichtet, im Juni 2018. Schon bald könnte sich die Lage in dem verwaisten Restaurant ändern.

Wie Jürgen Herzog, Hauptamtsleiter der Stadt Vöhringen auf Nachfrage mitteilt, suche die Kommune nach wie vor einen neuen Pächter und habe nun auch schon einen geeigneten Kandidaten im Blick. Mehr wolle er aber noch nicht verraten. Das Thema werde demnächst im Stadtrat auf den Tisch kommen, so Herzog.

Restaurant „Schwarzer Adler“ schließt

Bereits am Montagabend wollte SPD-Stadtrat Volker Barth im Hauptausschuss vonseiten des Bürgermeisters Karl Janson wissen, wie es in Sachen Schwarzer Adler weitergeht. Janson gab zu, dass es keinen Ansturm in dieser Richtung gab. Gastronomen würden sich heutzutage generell schwer tun. Ein Knackpunkt sei, so der Bürgermeister, ein Lokal so zu führen, dass es auch wirtschaftlich gut funktioniere. „Es wird immer schwerer Köche zu finden. Es gibt auch schon viele Orte, in denen es keine Wirtschaft mehr gibt“.


Was in Vöhringen dazukommt: Der neue Pächter wäre einerseits für die Bewirtung des Lokals zuständig, und andererseits auch für die Verpflegung der Gäste während diverser Veranstaltungen im Wolfgang-Eychmüller-Haus. Denn das Lokal ist Teil des Kulturzentrums. Momentan bewirten bei Veranstaltungen verschiedene Caterer Gäste des Hauses. Nach Adler-Aus: Wer übernimmt das Catering im Kulturzentrum?

Schwarzer Adler ist Teil des Kulturzentrums

In der heutigen Form gibt es den Schwarzen Adler laut Jürgen Herzog seit mehr als 25 Jahren. Nach dem Bau des Kulturzentrums waren Gabi und Gert Schulze die ersten Pächter des Schwarzen Adlers. Sie bewirteten 19 Jahre lang ihre Gäste in Vöhringen, mittlerweile betreiben sie das Lamm in Buch. Später übernahm Marion Dopfer den Schwarzen Adler, hörte nach drei Jahren aber wieder auf. Die Gaststätte blieb leer bis Valentin Schierhuber kam.

Insgesamt war Schierhuber eineinhalb Jahre lang Pächter des Restaurants, bevor er im Sommer 2018 aufhörte. Bis Herbst verpflegte er noch die Gäste im Vöhringer Kulturzentrum während der Veranstaltungen. Warum Schierhuber, der schon den Ulmer Golf-Klub in der Wochenau bewirtet hat, allerdings aufgab, ist nicht bekannt.

Auch in Sachen Kultur tut sich am Wochenende etwas. Was geboten ist: Metal-Bands wollen die Traube mit sanften Klängen erobern

Der Vöhringer Pfarrer wird ab Freitag ein neues Amt übernehmen: Am Freitag wird der Vöhringer Pfarrer Dekan

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren