Newsticker
Corona-Gipfel: Nur mit Booster-Impfung gilt man langfristig als "geimpft"
  1. Startseite
  2. Illertissen
  3. Wie beim Heurigen: Aufspiel’n, bis sich die Balken biegen

Wie beim Heurigen
09.10.2011

Aufspiel’n, bis sich die Balken biegen

Auch wenn sich das begeisterte Publikum nicht zum Tanzen hinreißen ließ, reißerisch, temperamentvoll und charmant hatten die Tanzgeiger den Illertissern ihre Aufwartung gemacht. Links unten Rudolf Pietsch und Hannes Martschin beim Schlusslied.
3 Bilder
Auch wenn sich das begeisterte Publikum nicht zum Tanzen hinreißen ließ, reißerisch, temperamentvoll und charmant hatten die Tanzgeiger den Illertissern ihre Aufwartung gemacht. Links unten Rudolf Pietsch und Hannes Martschin beim Schlusslied.
Foto: Fotos: lor

Wiener Tanzgeiger faszinieren mit Flair, Kunst und vergangenen Zeiten

Illertissen Gerade waren noch Gespräche an den gedeckten Tischen zu vernehmen, Geschirrgeklapper, Stühlerücken, dann plötzlich gespannte Aufmerksamkeit: Der erste Geiger Rudolf Pietsch macht eine feine Kopfbewegung in Richtung seines Ensembles, hebt den Bogen, und eine gefällige Melodienfolge gibt den Auftakt. Kurze Pause, und die Musikanten setzen schwungvoll ein mit dem Walzer „Aus dem Hochwald“ von Josef Kaulich (1827 bis 1902). Der Freundeskreis Kultur im Schloss hatte die Wiener Tanzgeiger für einen Heurigen-Abend sowie einer entsprechenden Matinée in der Schranne gewinnen können, beide waren ausverkauft.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.