1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Wie die Vöhringer SPD bei der Kommunalwahl punkten will

Vöhringen

05.12.2019

Wie die Vöhringer SPD bei der Kommunalwahl punkten will

Die ersten zehn Listenplätze belegen (von links): Wilfried Maier, Sven Görmiller, Christoph Koßbiehl, Brigitte Endriß, Volker Barth, Denice Himmel, Roland Bader, Ludwig Daikeler und Stefan Halle. Songül Arslan war nicht anwesend.
Bild: ub

Der Vöhringer Ortsverein der SPD hat 24 Kandidaten für das Rennen um die Sitze im Stadtrat nominiert. Einige Themen sind den Mitgliedern besonders wichtig.

Der SPD-Ortsverein setzt bei den Kommunalwahlen 2020 auf bewährte Kandidaten. Von den ersten zwölf Bewerbern auf der Liste haben sieben bereits einen Sitz im Stadtrat. Spitzenreiter sind Fraktionssprecher Volker Barth und Ludwig Daikeler, der bei den vergangenen Wahlen 2014 die meisten Stimmen holte.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Ortsvereinsvorsitzender Barth präsentierte bei der Nominierungsversammlung im Bräuhaus Lepple eine Liste, die auf Anhieb Zustimmung erhielt. Er betonte die gute Zusammenarbeit mit den anderen Fraktionen im Stadtrat und sagte: „Parteipolitik stand bei uns nicht im Mittelpunkt.“ In den vergangenen sechs Jahren sei viel für die Entwicklung der Stadt getan worden.

SPD will das Thema Umweltschutz voranbringen

Barth nannte die Wohnbebauung, die Neugestaltung des Kirchplatzes, die Ansiedlung von neuem Gewerbe oder die verstärkte Sozialarbeit in den Schulen als Beispiele. Vöhringen verfüge über verschiedene Betreuungsmöglichkeiten. Aber die Fürsorge gelte auch den älteren Menschen. Zu begrüßen sei das Vorhaben des Dominik-Ringeisenwerks, ein Haus mit betreutem Wohnen für Menschen mit Behinderung zu errichten.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Als Zielsetzungen für die nächsten Jahre verwies Barth darauf, Themen wie Umweltschutz und Klimawandel in den Vordergrund zu stellen. So gelte es, über Konzepte für Radwege und den Nahverkehr nachzudenken.

Es würden stündlich Busse durch die Stadt fahren, aber diese seien so gut wie leer. Die neue Rathausmitte gehe voran. Ein Investor habe sich zur Umsetzung des Projektes gefunden. Auch stehe die Frage im Raum, ob die Alten Poliere eine Art Entlastungsstraße oder Ruhezone werde.

Folgende Kandidaten schickt die SPD bei der Kommunalwahl ins Rennen: Volker Barth, Ludwig Daikeler, Denice Himmel, Wilfried Maier, Brigitte Endriß, Christoph Koßbiehl, Roland Bader, Sven Görmiller, Songül Arslan, Stefan Halle, Edmund Klingler, Annika Barth, Mustafa Yildiz, Michael Horber, Susanne Barth, Christian Müller, Andre Allmendinger, Renate Koßbiehl, Hans-Peter Span, Armin Eisenhofer, Sabine Vogel, Werner Zanker, Joe Jolte, Andrea Springer. Ersatzkandidaten sind Rudolf Janzik und Josef Appelt.

Weitere Nachrichten aus der Region lesen Sie hier:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren