Newsticker

Corona-Pandemie: EU-Länder weiten Einreisebeschränkungen auf Marokko aus
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Wieder rammt ein Auto einen stehenden Lastwagen

Unfall

26.06.2020

Wieder rammt ein Auto einen stehenden Lastwagen

Ein Autofahrer hat auf dem Parkplatz Badhauser Wald West an der A7 am Beginn der Parkspur einen dort stehenden Lkw gerammt.
Bild: Wilhelm Schmid

Ein 19-Jähriger fährt auf einem A7-Parkplatz ungebremst unter einen Lkw. Der Fahrer hat Glück im Unglück

Wenige Tage nach dem tödlichen Unfall bei Memmingen rammt auf dem Autobahnparkplatz bei Altenstadt ein Auto ungebremst einen stehenden Lkw. Ein 19-jährige Autofahrer aus Unterfranken war am Mittwochabend gegen 21 Uhr auf der A7 zwischen Illertissen und Altenstadt in Richtung Süden unterwegs. Beim Parkplatz „Badhauser Wald – West“, also etwa einen Kilometer vor der Ausfahrt Altenstadt, verließ er die Autobahn. Am Beginn der Parkspur rammte das Fahrzeug einen dort laut Polizei ordnungsgemäß abgestellten Lkw. Der Peugeot schob sich etwa zur Hälfte unter den Sattelaufleger des Lastwagens und blieb dort total zerstört stecken. Der Zustand des Autos ließ schlimmstes vermuten – doch der Fahrer konnte zum Erstaunen der hinzueilenden Ersthelfer selbstständig aus seinem Auto aussteigen und wurde dann im Rettungswagen vom Notarzt untersucht und versorgt. Dabei stellte sich heraus, dass die Verletzungen schwerer waren als zunächst angenommen. Der junge Mann wurde deshalb in die Uniklinik Ulm gebracht. Wie die Polizei weiter berichtet, müssen erst noch weitere Ermittlungen unternommen werden, um zu klären, ob Alkohol, ein plötzlich aufgetretenes gesundheitliches Problem oder sonstige Ursachen für den Unfall vorliegen. Die Feuerwehr Illertissen brauchte also keine „eingeklemmte Person“ zu befreien, wie dies zunächst in der Alarmmeldung angegeben war, sondern sie konnte sich auf das Absichern und Ausleuchten der Unfallstelle sowie die Beseitigung ausgelaufener Betriebsstoffe beschränken. Der Parkplatz blieb dazu längere Zeit gesperrt.

Der entstandene Sachschaden am Auto und am Lkw wird von der Polizei mit rund 20000 Euro angegeben. (wis)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren