1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Winterrieden schafft neue Plätze im Kindergarten - mit Übergangslösung

Winterrieden

03.01.2019

Winterrieden schafft neue Plätze im Kindergarten - mit Übergangslösung

Kindergarten_Heilig_Kreuz_Burgau_Dez18_7(1).JPG
2 Bilder
Im Winterrieder Kindergarten gibt es nun drei Gruppen.
Bild: Bernhard Weizenegger (Symbolfoto)

Die Zahl der Einwohner ist gestiegen. Darauf hat die Gemeinde reagiert – zum Beispiel bei der Betreuung der Kinder. Doch die Suche nach Fachpersonal gestaltet sich schwierig.

Während draußen die Böllerschützen laute Salutschüsse abfeuerten, haben im Winterrieder Rathaus Vertreter von Gemeinde, Vereinen und öffentlichem Leben auf das neue Jahr 2019 angestoßen. Beim traditionellen Neujahrsempfang blickte Bürgermeister Hans-Peter Mayer auf das vergangene Jahr zurück. Außerdem informierte er über Projekte, die in den kommenden zwölf Monaten in Winterrieden anstehen.

Ein Rekordjahr konnte die Gemeine mit Blick auf Eheschließungen verzeichnen: 13 Paare haben sich 2018 im Rathaus trauen lassen. Gleichzeitig stieg die Einwohnerzahl in Winterrieden. Zurückzuführen sei dies etwa darauf, dass neue Wohnhäuser im Baugebiet Gänsberg errichtet wurden, so Mayer. Im Gewerbegebiet haben sich zudem neue Betriebe angesiedelt. Parallel zu diesem Wachstum, so der Bürgermeister, müsse die Gemeinde ihre Infrastruktur angleichen und erweitern.

Als ersten Schritt hat sie eine dritte Gruppe im Kindergarten „Haus der kleinen Strolche“ eingerichtet. Sie ist im Obergeschoss des Anbaus untergebracht und richtet sich vorwiegend an Vorschulkinder. Die dafür notwendige Steigerung der Kindergartenplätze auf 42 wurde vonseiten der Behörden genehmigt. Allerdings ist eine Betreuung in diesen Räumen laut Mayer nur befristet möglich und deshalb eine Übergangslösung. Als weiteren Wermutstropfen nannte der Bürgermeister die Suche nach geeignetem Fachpersonal für den Kindergarten. Trotz zweimaliger Stellenanzeige in mehreren Medien sei bisher keine einzige Bewerbung eingegangen.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Sanierung der Mehrzweckhalle wird vorbereitet

Auch in Bezug auf den Klimaschutz hat sich in Winterrieden einiges getan. Ein weiterer Teil der Straßenbeleuchtung wurde ausgetauscht, sodass der Anteil der LED-Lichtpunkte auf 95 Prozent erhöht werden konnte. Auf dem Dach der neuen Lagerhalle an der sanierten Kläranlage wurde außerdem eine Fotovoltaikanlage installiert, die mehr als 40 Prozent des Stroms liefert, welchen die Einrichtung benötigt. Als weiteres Projekt zum Thema „Energiezukunft Winterrieden“ strebe die Gemeinde es an, ein Nahwärmenetz zu realisieren, so Mayer. Die notwendige Energie solle von den beiden Biogasanlagen im Ort und von einem Blockheizkraftwerk, das mit Hackschnitzel befeuert wird, geliefert werden. Das Projekt soll bei einem Informationsabend am Donnerstag, 17. Januar, näher erläutert werden.

Beim Neujahrsempfang stießen Bürgermeister Hans-Peter Mayer (rechts) und Stellvertreter Manfred Kienle (links) mit Vertretern von Vereinen an.
Bild: Claudia Bader

Mehr dazu lesen Sie hier: Ein kleines Dorf ist im Klimaschutz ganz groß.

Weil die Sanierung der Winterrieder Mehrzweckhalle laut Projektträger kein förderfähiges Klimaschutzprojekt darstelle, könne man von dieser Seite keine Zuschüsse erwarten, berichtete der Bürgermeister. Mittlerweile sei ein entsprechender Bauantrag inklusive Brandschutzkonzept in Arbeit. Mit diesem Projekt sei die Gemeinde beim Amt für Ländliche Entwicklung (ALE) im Förderbereich „Dorferneuerung/Innenentwicklung“ gelistet. Dieses stelle für alle Räume mit Mehrfachnutzung und für die Außenanlagen der Mehrzweckhalle Landeszuschüsse in Höhe von rund 50 Prozent in Aussicht.

Lesen Sie dazu:
Gemeinde investiert kräftig in Kläranlage und Turnhalle
Sanierung der Winterrieder Turn- und Festhalle rückt näher

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20IMG_8875.tif
Winterrieden

Plus Ein kleines Dorf ist im Klimaschutz ganz groß

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden