Newsticker

EU sichert sich bis zu 160 Millionen Dosen des Corona-Impfstoffs von Moderna
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Wird der Marktplatz auch 2018 gesperrt?

Illertissen

29.11.2017

Wird der Marktplatz auch 2018 gesperrt?

Der Illertisser Marktplatz war heuer an einigen Wochenenden für den Verkehr gesperrt. Ob das 2018 wiederholt wird, entscheidet sich im Stadtrat.

Im Stadtrat geht es am Donnerstag um weitere Schließungen des Areals. Dazu gibt es unterschiedliche Meinungen.

Illertissen Wenn es um die Sperrung des Illertisser Marktplatzes für den Verkehr geht, gibt es Fragen über Fragen: Soll das Areal im kommenden Jahr grundsätzlich an Wochenenden für den Verkehr gesperrt werden? Oder nur zu bestimmten Anlässen? Und wenn ja – wie oft? Oder vielleicht lieber gar nicht? Um all das wird es morgen in einer Sitzung des Stadtrats gehen (Schranne, 18 Uhr). Dann kommen die Erkenntnisse aus der Testphase auf den Tisch: Wie berichtet, war die westliche Seite des Areals im Herzen der Vöhlinstadt an einigen Wochenenden im Sommer für den Verkehr abgeriegelt gewesen. Hintergrund waren Beschwerden von Anwohnern: Denn gerade in lauen Nächten nutzen Fans der Tuning-Szene den Marktplatz als Treffpunkt und als Austragungsort für lautstarke Rundfahrten. Zudem wurde eine größere Sicherheit für Fußgänger gefordert: An sonnigen Sonntagen halten sich viele Bürger und vor allem Kinder auf dem Platz auf. Bürgermeister Jürgen Eisen hatte deshalb im Frühjahr vorgeschlagen, das Gelände testweise zu sperren. Nachdem die Stadträte Zustimmung signalisiert hatten, wurden die Anwohner befragt. Das Ergebnis: Auch sie konnten sich eine teilweise Schließung zur Probe vorstellen. Gesagt, getan: Von Samstag, 18 Uhr, bis Sonntag, 22 Uhr, sollte der Platz dicht gemacht werden. Zum ersten Mal wurde die Blockade am 1. Juli aufgebaut, der Testlauf dauerte bis Ende August. Neun Wochenenden lagen in diesem Zeitraum. Es gab mehrere Ausnahmen: Für die Oldtimer-Rundfahrt „Vöhlin Classics“, das Altstadtfest und die zwei Konzerte „Live im Sperrbezirk“. Nun soll über die Erfahrungen gesprochen werden. Es dürfte unterschiedliche Meinungen zu einer zukünftigen Schließung geben. Darauf zumindest deutete das Ergebnis einer (nicht repräsentativen) Online-Umfrage unserer Zeitung hin. Bis Ende August waren hierzu 503 Stimmen abgegeben worden. Eine Mehrheit der Nutzer hatte den Haken bei „Nein, die Sperrung braucht es nicht“ gesetzt (328), das waren 65 Prozent. Als „gute Idee“ wurde die Sperrung nur 168 mal bezeichnet (33 Prozent). Seitens der Stadt wurden zuletzt die Anlieger noch einmal befragt. Hierbei zeigte sich ein gespaltenes Stimmungsbild: Einige können sich eine Schließung an Wochenenden vorstellen, andere nur im Zuge von Veranstaltungen – und wieder andere gar nicht. Darüber werden die Stadträte nun wohl diskutieren. Danach soll ein Beschluss fallen. Außerdem geht es in der Sitzung um einen neuen Kunstrasen für das Vöhlinstadion, die Abfallgebühren und die Bilanz des Freizeitbads Nautilla für das Jahr 2016. (caj)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren