Newsticker

Corona-Krise: Starker Anstieg der Arbeitslosenzahlen befürchtet

Fünf Fragen an

21.02.2020

Wolfgang Höß

Wolfgang Höß

Wolfgang Höß ist Amtsinhaber in Altenstadt. Für die CSU tritt er erneut an. Einen Gegenkandidaten für das Amt des Bürgermeisters gibt es nicht.

Warum sollen die Bürger Sie wählen?

Mir ist wichtig, immer allen Meinungen, Vorschlägen und Ideen zuzuhören, um dann daraus gute Entscheidungen zu treffen, die auch gemeinsam getragen werden.

Welches Projekt wollen Sie in der neuen Wahlperiode als Erstes angehen?

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Wenn wir unsere aktuellen Projekte zum Abschluss gebracht haben, werde ich dem Marktgemeinderat vorschlagen, als nächste große Maßnahme endlich unser Hallenprojekt anzugehen.

Worüber haben Sie sich im Wahlkampf besonders gefreut?

Ganz besonders gefreut haben mich über die vielen positiven Rückmeldungen, über das was wir die letzten Jahre gemeinsam vorangebracht haben.

Angesichts eines raueren gesellschaftlichen Klimas, warum tun Sie sich das an?

Weil ich diesen Job für die ganz große Mehrheit unserer Bürgerinnen und Bürger mache, die gerne hier leben, und die eine positive Einstellung zu ihrer Heimatgemeinde haben.

Worauf würden Sie nicht verzichten wollen, auch wenn die Amtsgeschäfte Ihnen vielleicht wenig Zeit dazu lassen?

Auf meine Hobbys, die sich alle mit unserer Natur beschäftigen.

Das ist Wolfgang Höß

  • Familienstand: Verheiratet, zwei Kinder
  • Hobbys: Alles, was mit Natur zu tun hat
  • Ausbildung/Beruf: Diplom Verwaltungswirt (FH)
  • Politische Aktivitäten/Ehrenämter: Aktives Mitglied in vielen Vereinen, Sprecher der Interessengemeinschaft Naturraum Iller, Vorsitzender der Fischereigenossenschaft Untere Iller, außerdem ehrenamtlicher Prüfer für die Jägerprüfung in Bayern
Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren