Newsticker

US-Regierung rudert zurück: Ausländische Studenten dürfen trotz Corona-Semester bleiben
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Zahl der Corona-Infizierten in den Landkreisen Neu-Ulm und Unterallgäu geht zurück

Statistik

23.04.2020

Zahl der Corona-Infizierten in den Landkreisen Neu-Ulm und Unterallgäu geht zurück

Die Zahl der Coronainfizierten im Landkreis ist gesunken.
Bild: Alexander Kaya

Die Landratsämter Neu-Ulm und Unterallgäu melden sinkende Zahlen bei den Infizierten. Es sind aber auch weitere Menschen gestorben, die sich mit Corona infiziert hatten.

Im Landkreis Neu-Ulm sind aktuell 93 Personen bekannt, die im Moment mit dem Coronavirus infiziert sind. Das gab das Landratsamt gestern bekannt. Insgesamt wurden bis gestern 384 bestätigte Fälle für eine Infektion mit dem neuen Coronavirus SARS-CoV-2 gemeldet. Im Vergleich zum Vortag ist demnach kein neuer Fall dazugekommen. Von den 384 bestätigten Fällen sind 276 Personen bereits aus der Quarantäne entlassen worden.

Corona: Neun Infizierte im Krankenhaus

Neun bestätigte Fälle für eine Infektion mit dem Coronavirus werden klinisch betreut. Des Weiteren werden sieben Personen in den Kliniken betreut, die als Verdachtsfälle für eine Coronavirus-Infektion gelten.

Elf Infizierte im Landkreis Unterallgäu sind gestorben

Im Landkreis Unterallgäu ist am Donnerstag die Zahl der Coronavirus-Infektionen um drei auf 269 gestiegen. Im Wochenvergleich sind die Neuinfektionen rückläufig. Elf Covid-19-Patienten aus dem Unterallgäu starben bisher an, beziehungsweise in Folge der besagten Lungenkrankheit. Das sind zwei weitere Todesfälle binnen 24 Stunden. Es handelte sich laut Angaben des Gesundheitsamts um ältere Personen mit Vorerkrankungen. In welchem Krankenhaus sie gestorben sind, wurde zunächst nicht bekannt. (az)

Lesen Sie dazu auch:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren