Newsticker
Bund-Länder-Beratungen zur Corona-Krise schon am Dienstag
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Zahl der Todesfälle steigt wieder

Corona

17.12.2020

Zahl der Todesfälle steigt wieder

Im Kreis Neu-Ulm und im Unterallgäu gibt es je einen weiteren Verstorbenen

Im Landkreis Neu-Ulm gibt es einen weiteren Todesfall im Zusammenhang mit Corona. Damit steigt die Zahl der Todesfälle auf insgesamt 40. Das Robert-Koch-Institut hat die Sieben-Tage-Inzidenz für den Landkreis mit 236,3 angegeben. Mit 71 neuen Fällen im Vergleich zum Vortag steigt die Gesamtzahl der positiv getesteten seit Beginn der Corona-Pandemie auf 3317. Aktuell befinden sich 428 Menschen als bestätigte Fälle in Quarantäne. Von den bestätigten Fällen werden 23 Personen in einer Klinik im Landkreis Neu-Ulm betreut, davon 5 Personen im Intensivbereich, heißt es aus dem Landratsamt.

Auch im Unterallgäu gibt es einen weiteren Todesfall. Das Landratsamt Unterallgäu hat am Mittwoch außerdem 51 neue Corona-Fälle gemeldet. Landkreisweit gibt es aktuell 2295 aktive Fälle. Seit Pandemiebeginn wurden 2295 Unterallgäuer positiv auf das Coronavirus getestet, 51 Bürger sind im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung gestorben. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt im Unterallgäu laut LGL bei 186,5. Im Mindelheimer Krankenhaus werden derzeit laut Klinikverbund Allgäu 14 Covid-Patienten behandelt, zwei von ihnen liegen auf der Intensivstation. In den anderen fünf Häusern des Klinikverbunds werden insgesamt 32 Covid-Patienten auf den Normal- und zwölf auf den Intensivstationen behandelt. Im Klinikum Memmingen liegen 23 Corona-Patienten auf der Normalstation und sechs auf der Intensivstation. (rjk/wool)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren