1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Zu Ehren der Gottesmutter

Mariensingen

06.10.2017

Zu Ehren der Gottesmutter

Bereits zum 39. Mal trafen sich schwäbische Musikanten und Sänger zum Mariensingen in der Kirchhaslacher Wallfahrtskirche Maria Himmelfahrt.
Bild: Claudia Bader

In Kirchhaslach gab es mit sanfter Stubenmusik und stimmgewaltigem Chor eine große Klangvielfalt

Folgender Erkenntnis von Pfarrer Joachim Dosch konnten die Besucher des 39. Mariensingens in der Wallfahrtskirche Maria Himmelfahrt nur zustimmen: „Diese Lieder und Melodien haben den Gläubigen viel zu sagen. Es ist die Spur der Gottesmutter, die sie durchzieht.“ In meditativer Atmosphäre lauschten die Besucher eineinhalb Stunden lang Kompositionen und besinnlichen Texten. Organisatorin Marianne Altstetter konnte in diesem Jahr fünf Vokal- und Instrumentalensembles gewinnen.

Zahlreiche Besucher kamen in das Gotteshaus. Die Klänge eines Bläserensembles des Ringeisen-Gymnasiums Ursberg unter Leitung von Andreas Altstetter setzten den feierlichen Auftakt und versprühten auch von der Empore aus Glanz und Festlichkeit. Unter Führung von Marianne Altstetter ließen die Männer des Gesangvereins Liederlust Wallenhausen einige von schlichter Frömmigkeit geprägte Beiträge durch den Kirchenraum tönen. Als Kontrast streute die mit Klarinette, Hackbrett, Gitarre und Bass besetzte Stubenmusik Altstetter ein Marienmenuett, einen Schwabentanz und schwäbische Tafelmusik ein.

Als größte Gruppe entfaltete das Günztaler Vocalensemble ihr Klangvolumen. Unter Leitung von Christel Holdenried vermittelten 14 Frauen und Männer mit Vertonungen des „Ave verum“ von Mozart und Bruckner, mit einem „Mater die“ von Lorenz Maierhofer sowie der Weise „Von Maria lasst uns singen“ tiefe Gläubigkeit. Mathias Jannetti ließ die Schwarzbauer-Orgel erklingen und ergänzte mit Andantino, Adagio, Menuetto und Presto das Spektrum an Klangfarben.

Pfarrer Joachim Dosch lenkte die Gedanken unter anderem auf das Gnadenbild am Seitenaltar. Traditionell durften die Besucher zum Ende in das Marienlob einstimmen. Der Bittgesang „Maria, breit den Mantel aus“ klang vielen noch auf dem Heimweg nach. (clb)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%2020180625_1085.tif
Memmingen

Klaus Holetschek will eine Entlastung für Pflegende erreichen

ad__starterpaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket