1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Zum Valentinstag: Ein Herz für Autofahrer

Illertissen

14.02.2020

Zum Valentinstag: Ein Herz für Autofahrer

Alles richtig gemacht hat der Besitzer dieses Autos.
2 Bilder
Alles richtig gemacht hat der Besitzer dieses Autos.
Bild: Rebekka Jakob

Plus Statt Strafzetteln haben die Mitarbeiter der Parküberwachung in Illertissen am Freitag Lob und Schokolade verteilt. Ihr Job ist mehr als Knöllchenschreiben.

Die Sonne strahlt über dem Illertisser Marktplatz – und die Autofahrerin, die gerade aus einem Geschäft kommt, auch: Sie hat Anita Nixdorf und Erhard Maurer erspäht, die gerade einen Zettel hinter den Scheibenwischer ihres Autos gesteckt haben. Das ist an anderen Tagen meist kein gutes Zeichen – denn sonst sind es Strafzettel für Falschparken, die die Mitarbeiter der städtischen Parküberwachung verteilen. Doch die Autofahrerin hat alles richtig gemacht, ihre Parkscheibe liegt korrekt eingestellt auf dem Armaturenbrett. Und der Zettel, über den sie sich so freut, ist tatsächlich ein Lob, verbunden mit einer süßen Überraschung. Denn am Valentinstag werden ausnahmsweise Richtigparker belohnt.

Schokolade für Autofahrer: Die Aktion macht auch den Kontrolleuren Spaß

Die Aktion macht auch den Kontrolleuren sichtlich Spaß. „Es ist schön, auch mal so positive Rückmeldungen zu bekommen“, sagt Erhard Maurer. Wobei er sich mit Anita Nixdorf einig ist: So schlimm sind die Reaktionen auf die Knöllchen, die sie sonst verteilen, meistens nicht. „Die Leute sind sehr einsichtig, wenn sie etwas falsch gemacht haben.“

Die Autofahrerin, die sich gerade über ihr Lob gefreut hat, nutzt die Gelegenheit zu einem Fachgespräch: Wie denn das mit den elektronischen Parkscheiben funktioniere, von denen man immer wieder höre, will sie von Maurer wissen?

Zum Valentinstag: Ein Herz für Autofahrer
Statt Strafzettel: Ein Flyer mit einem roten Herz.
Bild: Rebekka Jakob

Der Fachmann erklärt geduldig, wie eine Fachwerkstatt hier helfen kann – gleichzeitig berät seine Kollegin eine andere Passantin, die sich nach den Parkmöglichkeiten abseits des Marktplatzes erkundigt. „Das gehört zum Job“, sagen die beiden. Sie seien schließlich nicht nur dazu da, Parksünder aufzuschreiben – der Service ist auch ein wichtiger Teil ihrer Arbeit.

Die beiden Körbe mit den Kärtchen und den aufgeklebten Schokoladenherzen leeren sich zusehends, denn trotz der Ankündigung, dass am Valentinstag keine Knöllchen verteilt werden, haben die meisten Autofahrer ihre Wagen ordentlich abgestellt und mit einer Parkscheibe versehen. Und wer das nicht getan hat und die Kontrolleure sieht, bemüht sich, den Fehler schnell zu korrigieren.

Zettel statt Parkscheibe - ist das eigentlich erlaubt?

So wie ein Mann, der gerade neue Geschäftsräume am Marktplatz einrichtet und dem beim Anblick der beiden Mitarbeiter der Verkehrsüberwachung siedend heiß einfällt, dass er gar keine Parkscheibe im Auto hat. Er möchte sich mit einem Stück Papier behelfen, auf das er die Ankunftszeit aufschreibt. „So habe ich das in der Fahrschule gelernt“, versichert er Erhard Maurer. Der erklärt geduldig, dass das ein Irrtum ist und so ein Zettel eine Parkscheibe nicht ersetzen kann. Laut ADAC kann das eine Verwarnung in Höhe von zehn Euro nach sich ziehen.

Doch es ist schließlich Valentinstag – und die Illertisser Kontrolleure freuen sich, wenn sie möglichst vielen Autofahrern an diesem Tag ein Lächeln aufs Gesicht zaubern können. Also zieht Anita Nixdorf aus dem Korb mit den Lobkärtchen eine blau-weiße Parkscheibe aus Pappe, die der verdutzte Parksünder anstatt der Schokolade überreicht bekommt – „die dürfen Sie behalten“, sagt Nixdorf. So schnell geht das: Wieder einen Autobesitzer glücklich gemacht.

Mehr über die Aktion lesen Sie hier: Zum Valentinstag gibt es Schokolade statt Strafzettel

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren