1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Zwei Autofahrer bauen Unfall auf A7: 60.000 Euro Schaden

Vöhringen

17.06.2019

Zwei Autofahrer bauen Unfall auf A7: 60.000 Euro Schaden

Die Polizei musste zwei Mal ausrücken wegen Aquaplaning-Unfällen.
Bild: Alexander Kaya (Symbolbild)

Die beiden Fahrer sind auf regennasser Fahrbahn zu schnell unterwegs gewesen. Ein Auto hat sich überschlagen und ist im Gebüsch gelandet.

Wegen Aquaplaning sind in der Nacht von Samstag auf Sonntag auf der A7 zwei Unfälle passiert. Wie die Polizei mitteilt, sind beide Autofahrer für die vorherrschenden Wetterbedingungen zu schnell unterwegs gewesen.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Eine Frau prallt mit ihrem Auto gegen die Leitplanke

Kurz nach Mitternacht geriet eine 48-jährige Autofahrerin ins Schleudern und prallte mit ihrem Fahrzeug gegen die Schutzplanken. Stunden zuvor passierte wenige Kilometer weiter bei Dettingen einem 46-Jährigen der gleiche Fahrfehler – jedoch deutlich dramatischer.

Der Mann prallte mit seinem Fahrzeug zunächst ebenso wegen nicht angepasster Geschwindigkeit gegen die Schutzplanken, schleuderte danach nach rechts von der Fahrbahn, fuhr dabei mehrere Warnbaken um und durchbrach den Wildschutzzaun. Anschließend überschlug sich das Auto im angrenzenden Gebüsch.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

In beiden Fällen blieben die Fahrer unverletzt. Nach Angaben der Autobahnpolizei Memmingen entstand jeweils ein Sachschaden in Höhe von circa 16000 Euro beziehungsweise 43000 Euro. (az)

Hier lesen Sie mehr aus der Region:

Mehr als zehn Millionen Euro für Wiesen und Seen

Er will älteren Menschen ein Gefühl der Geborgenheit geben

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren