Newsticker
Erstmals über 200.000 Neuinfektionen gemeldet – Inzidenz über 1000
  1. Startseite
  2. Illertissen
  3. Balzheim: Betrüger verschafft sich Zugang auf den Computer eines Balzheimers

Balzheim
04.01.2022

Betrüger verschafft sich Zugang auf den Computer eines Balzheimers

Ein Mann aus Balzheim hat die betrügerischen Absichten eines unbekannte Anrufers zunächst nicht erkannt.
Foto: Nicolas Armer, dpa (Symbolbild)

Ein vermeintlicher Mitarbeiter eines Softwareunternehmens erschleicht sich das Vertrauen eines Mannes in Balzheim. Die Polizei Ulm warnt vor dieser Masche.

Mit einem vermeintlichen Mitarbeiter eines Softwareunternehmens ist ein Mann aus Balzheim am Montag in Kontakt gewesen. Das Polizeipräsidium Ulm warnt in dem Zusammenhang vor Betrügern. Der Unbekannte rief den Bewohner nach Angaben der Polizei gegen 14 Uhr zu Hause an und stellte sich als Mitarbeiter eines Softwareunternehmens vor. Der vermeintliche Angestellte erschlich sich das Vertrauen des 58-Jährigen und bekam so Zugriff auf dessen Computer. Während des Telefonats wurde der Mann jedoch misstrauisch und beendete das Gespräch. Die Polizei Dietenheim, erreichbar über die zentrale Nummer 0731/1880, hat Ermittlungen aufgenommen.

Die Polizei Ulm gibt Hinweise zum richtigen Verhalten in solchen Fällen

Bei der Polizei ist die Betrugsmasche schön seit einiger Zeit bekannt. Meistens melden sich die angeblichen Mitarbeiterinnen oder Mitarbeiter von Softwareunternehmen auf Englisch oder in gebrochenem Deutsch. Mit der Installation eines Programms erhalten die Täterinnen und Täter Zugriff auf den Computer und können Daten abrufen oder schädliche Phishing-Programme installieren. Deshalb mahnt die Polizei zur Vorsicht und gibt folgende Hinweise:

  • Ermöglichen Sie Unbekannten keinen Zugriff auf ihren Computer.
  • Geben Sie niemals am Telefon ihre Kontodaten oder Passwörter weiter. Mitarbeiter von Banken oder anderen Serviceunternehmen werden Sie niemals danach fragen. Bei solchen Anrufen legen Sie am besten sofort auf.
  • Sollten Sie auf Forderungen der Anrufer eingegangen sein, informieren Sie sofort ihr Geldinstitut und erstatten Sie Strafanzeige.
  • Fachleute empfehlen Betroffenen nach einem nicht autorisierten Zugriff, umgehend die Kennwörter für ihre E-Mail-Konten, Online-Banking und gegebenenfalls auch Online-Shops zu ändern.
  • Ändern Sie Ihre Kennwörter über einen anderen Computer.
  • Überprüfen Sie Ihren Computer auf Schadsoftware. (AZ)
Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.