Startseite
Icon Pfeil nach unten
Illertissen
Icon Pfeil nach unten

Illertissen: Stadt will Öko-Flächen am Illertisser Flugplatz sichern

Illertissen

Stadt will Öko-Flächen am Illertisser Flugplatz sichern

    • |
    Felder neben der Start- und Landebahn am Flugplatz Illertissen sollen künftig auch offiziell als landwirtschaftliche Flächen gelten.
    Felder neben der Start- und Landebahn am Flugplatz Illertissen sollen künftig auch offiziell als landwirtschaftliche Flächen gelten. Foto: Wilhelm Schmid (Archivbild)

    Eine rund zwei Hektar großes Areal am Flugplatz in Illertissen soll künftig für die Land- und Forstwirtschaft reserviert werden. Die Stadt will auf diese Weise landwirtschaftliche Flächen und den Biotopverbund sichern. Dieser soll es Tieren ermöglichen, sich in der besiedelten Gegend fortzubewegen. Die Änderung könnte es der Stadt aber auch ermöglichen, andernorts Gebäude zu errichten.

    Illertissen will Flächen am Flugplatz für die Landwirtschaft sichern

    Derzeit gilt das Areal als Sondergebietsfläche, es könnte bei Bedarf versiegelt werden. Einen Bedarf, den Flughafen zu erweiteren, gibt es Stadtplaner Florian Schilling zufolge nicht. Auf einem Teil des Gebiets wäre ein Ausbau gar nicht möglich, weil ein Bauwerk im Weg steht. "Dort, wo Flächen rausgenommen werden, ist keine Weiterentwicklung möglich", betonte Bürgermeister Jürgen Eisen in der jüngsten Sitzung des Bauausschusses. Auf Nachfrage von SPD-Stadtrat Kasim Kocakaplan versicherte er, dass der Flugplatz theoretisch weiterhin Platz für eine Weiterentwicklung hätte.

    Die Flächen neben der Start- und Landebahn werden derzeit bereits überwiegend landwirtschaftlich genutzt, ein Teil ist aufgeforstet. An diesem Status ändert sich nach der Erwartung der Stadtverwaltung nichts. Wird der Flächennutzungsplan für das Flugplatz-Areal geändert, sind die entsprechenden Flächen für die Landwirtschaft reserviert. Das hilft Illertissen auch bei der Stadtplanung im Gesamten. Planungsrechtlich hat die Stadt eine Art "Konto", in der die Flächen und die dort jeweils zugelassene Nutzung aufgeführt sind. Gelten die Felder neben der Start- und

    Diskutieren Sie mit
    0 Kommentare
    Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden