Newsticker
Italien verschärft Corona-Maßnahmen in einigen Regionen

Relegation

13.06.2017

Absturz am letzten Spieltag

Vöhringen muss eher überraschend in die Zusatzschicht gegen Altenstadt. Warum der Klassenerhalt für den Verein wichtig wäre

Das Spiel beim SV Oberroth am Pfingstsamstag stand für den SC Vöhringen fast von Beginn an unter einem ganz schlechten Stern. Kapitän Andreas Böck sah schon nach zwei Minuten wegen einer Notbremse die Rote Karte, den Rest des heißen Nachmittags musste seine Mannschaft in Unterzahl überstehen und es kam, wie es kommen musste: Vöhringen verlor mit 1:4, unmittelbar nach dem Schlusspfiff beschäftigten sich die Spieler hektisch mit ihren Smartphones oder hängten sich ans Telefon. Es gab noch mehr und ausschließlich schlechte Nachrichten. Eine Etage höher hatte der FV Senden gleichzeitig mit 0:1 in Staig verloren und sich damit auf direktem Weg aus der Bezirksliga verabschiedet. In der Kreisliga A Iller stand damit der FV Senden II als Absteiger und der Tabellenvorletzte als Relegationsteilnehmer fest. Auf genau diesem Relegationsplatz fand sich jetzt plötzlich der SC Vöhringen wieder. Spielleiter Florian Heuter klagt: „Es war wie verhext. Es kam auf fünf bis sechs andere Spiele an und die sind alle zu unseren Ungunsten ausgegangen.“ Aber natürlich hatte man in Vöhringen diesen ungünstigsten aller Fälle einkalkuliert und deswegen verspricht Heuter vor dem entscheidenden Spiel um den letzten freien Platz in der Kreisliga A Iller am Mittwoch (18 Uhr) in Illerrieden gegen den FV Altenstadt: „Wir haben unsere beste Mannschaft zur Verfügung. Es ist noch kein Spieler in Urlaub gefahren.“

Mit Vöhringen und Altenstadt treffen zwei Vereine mit einer Vergangenheit in der Bezirksliga und der Landesliga aufeinander, die es mittlerweile mit bescheideneren Mitteln und eigenen Spielern versuchen. Gerade deswegen wäre der Klassenerhalt für Vöhringen wichtig. „Man muss den jungen Leuten doch zumindest die Kreisliga A bieten“, sagt Heuter. Er geht allerdings von einer schweren Aufgabe aus. Altenstadt hat in der Qualifikation den TSV Buch II mit 1:0 ausgeschaltet, für die Entscheidung sorgte kurz vor dem Ende der Verlängerung Patrick Hartmann mit seinem Saisontor Nummer 34. Dem Vernehmen nach kann der Vizemeister der Kreisliga B Iller außerdem wieder seinen Spielertrainer Daniel Frank einsetzen, der in der vergangenen Woche noch im Urlaub war.

Eine Entscheidung in der Trainerfrage wird beim SC Vöhringen erst nach der Entscheidung in der Relegation fallen. Derzeit wird die Mannschaft von Jochen Langenwalter betreut, der im April Reinhard Princz abgelöst hat.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren