1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Lokalsport
  4. Alle Infos zum WFV-Pokalfinale der Ulmer Spatzen

WFV-Pokalfinale

19.05.2018

Alle Infos zum WFV-Pokalfinale der Ulmer Spatzen

Die Sportfreunde Dorfmerkingen sind der amtierende WFV-Pokalsieger. Hier Kapitän Christian Zech (links) und der Vorsitzende Thomas Wieser.
Bild: Stefan Puchner/dpa

Wo gibt es noch Tickets für das Spiel und warum sollten Fans beim Bahnfahren mehr Zeit einplanen? Alle Infos zu Ulms wichtigstem Spiel der Saison.

Das WFV-Pokalfinale des SSV Ulm 1846 Fußball und dem TSV Ilshofen ist eines der wichtigsten Ulmer Spiele der vergangenen Jahre. Es winken Geld, Prestige und nicht zuletzt der DFB-Pokal. Die wichtigsten Infos zum Finale.

Titelverteidiger Noch sind die Sportfreunde Dorfmerkingen aus der Verbandsliga Württemberg amtierender Pokalsieger. Kurios: Beim Feiern auf Mallorca wurde den Spielern der Pokal geklaut. Kurz darauf tauchte der Pott unter großem Medienrummel wieder auf.

Gegner Ilshofen liegt im württembergischen Landkreis Schwäbisch Hall. Das Verbandsliga-Team von Spielertrainer Ralf Kettemann liegt derzeit auf Platz drei der Liga und kann sich noch berechtigte Hoffnungen auf den Aufstieg machen. Die Saison läuft noch bis zum 9. Juni, bis dahin muss Ilshofen noch vier Mal in der Liga spielen. Toptorschütze der Württemberger ist Michele Varallo mit zwölf Treffern aus 24 Spielen. In Ulm ist Ilshofen kein unbekannter Gegner. Im Januar trafen die Spatzen in einem Blitzturnier in Göppingen auf den TSV. Zwar gewann Ulm mit 1:0, leicht war das Spiel aber keineswegs. Im SSV-Umfeld herrscht Respekt für den vermeintlichen Underdog.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Perspektive Für die Spatzen wäre der Gewinn des Pokals nicht nur der größte sportliche Erfolg seit dem Wiederaufstieg in die Regionalliga vor zwei Jahren. Es wäre auch eine große Chance, denn der Sieger des Finales zieht in die erste Runde des DFB-Pokals ein. Allein dafür gab es im vergangenen Jahr 115000 Euro für die Vereine, die das erreicht haben. Spiele des DFB-Pokals locken zudem mehr Zuschauer ins Stadion, dadurch könnten sich noch mehr Einnahmen für die Ulmer ergeben. Und für die Spieler ist es eine Gelegenheit, sich auf der großen Bühne zu präsentieren.

Infos zum WFV-Pokalfinale in Stuttgart

Finalstadion Das Endspiel findet im Gazi-Stadion der Stuttgarter Kickers statt, das von den meisten die Waldau genannt wird. Es hat Platz für etwa 11500 Zuschauer. Seit vier Jahren findet das WFV-Pokalfinale in dem Stadion statt und das soll noch mindestens bis zum Jahr 2020 so bleiben.

Anreise Für Ulmer Fans, die mit dem Zug nach Stuttgart fahren wollen, birgt der Pfingstmontag eine große Tücke. Wegen der Bahn-Baustelle zwischen Ulm und Stuttgart müssen Passagiere zwischen Amstetten und Göppingen in einen Schienenersatzverkehr umsteigen. Auf der Internetseite der Bahn gibt es dazu Informationen. Ulmer Anhänger werden sich wohl am Montag auf dem Münsterplatz treffen. „Treffpunkt Münsterplatz, Pfingstmontag, 11 Uhr“ stand auf einem Transparent geschrieben, das die Fans zuletzt im Donaustadion präsentierten.

Tickets In der Geschäftsstelle des SSV Ulm 1846 Fußball am Donaustadion sind schon alle Karten für das Finale vergriffen. Es waren etwa 700 Stück. Online ist eine Bestellung ebenfalls nicht mehr möglich, weil die Eintrittskarten nicht mehr rechtzeitig beim Empfänger ankommen würden. Trotzdem gibt es für Kurzentschlossene noch Möglichkeiten, sich das Spiel vor Ort anzuschauen. Die Tageskassen am Stadion sind am Spieltag geöffnet. Laut eines WFV-Sprechers werde jeder ein Ticket bekommen, der eins möchte. Der Verband rechnet mit rund 2500 Zuschauern. Sitzplätze seien zwar knapp, Stehplätze gebe es aber noch zur Genüge.

Übertragung Wer das Finale lieber zuhause anschauen möchte, kann das ebenfalls tun. Das Spiel ist Teil des sogenannten Finaltages der Amateure. Die ARD überträgt am Montag am 12.15 Uhr alle 21 Finalspiele der einzelnen Landesverbände live. Jeweils sieben Partien werden zeitgleich in drei Blöcken angepfiffen. Der erste beginnt um 12.30 Uhr, die zweite Gruppe an Spielen wird um 14.30 Uhr angepfiffen und um 17 Uhr folgen die letzten sieben Partien. Zu diesen zählt auch das Spiel der Spatzen gegen Ilshofen. Die jeweils sieben Partien werden in einer großen Konferenz gezeigt, also nicht einzeln am Stück. Zum dritten Mal findet der Finaltag der Amateure statt. Dieses Jahr werden erstmals alle 21 Landespokalfinalspiele gezeigt.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20181117_ep_ulm_cwh_2452.tif
Basketball-Bundesliga

Der Kapitän macht das Spiel zur Chefsache

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden