Newsticker
Bundespolizei registriert 230.000 Verstöße gegen die Maskenpflicht in Zügen
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Lokalsport
  4. Basketball: Gratulation für einen „Ex-Ulmer“

Basketball
06.07.2021

Gratulation für einen „Ex-Ulmer“

Riesenerfolg für Andreas Obst (rechts) und die deutsche Nationalmannschaft: Die Olympia-Qualifikation ist geschafft.
Foto: Tilo Wiedensohler/dpa

Andreas Obst wird durch die Blume verabschiedet – dafür verpflichtet Ulm ein Toptalent

Andreas Obst hat in der abgelaufenen Saison in der Basketball-Bundesliga 110 Dreier versenkt und die sehr hochprozentig. Etwa jeder zweite Wurf von draußen war drin. Zudem ist der Nationalspieler von Ratiopharm Ulm zu einem guten Verteidiger geworden und er hat inzwischen einen starken Zug zum Korb. Die Ulmer Basketball-Gemeinde war sich ziemlich einig in der unschönen Annahme, dass Obst nicht zu halten sein würde. Offiziell gemeldet wurden bisher aber nur die Abgänge von Dylan Osetkowski, Troy Caupain, Isaiah Wilkins und Patrick Heckmann. Dass auch Andreas Obst geht, das dürfte aber spätestens nach diesem Tweet von Thomas Stoll feststehen: Der Ulmer Geschäftsführer feiert darin die Olympia-Qualifikation der deutschen Nationalmannschaft ab und gratuliert vor allem den beiden „Ex-Ulmern“ Andi Obst und Robin Benzing. Ex-Ulmer! Ein Flüchtigkeitsfehler des Viel-Twitterers Thomas Stoll dürfte auszuschließen sein. Der Mann weiß normalerweise, was er schreibt.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.