Newsticker

Krankenkasse DAK: Corona-Krise hat Fehlzeiten bislang nicht erhöht

Eishockey

17.12.2018

Bei den Devils läuft’s

Die Devils Ulm/Neu-Ulm sind zurzeit gut drauf. Am Freitagabend gewannen sie in der Landesliga gegen den TSV Farchant.

VfE Ulm/Neu-Ulm gewinnt gegen Farchant

Der VfE Ulm/Neu-Ulm ist am Freitag in der Eishockey-Landesliga zu einem knappen 4:2 (1:0/1:2/2:0)-Erfolg beim TSV Farchant gekommen. Dabei konnten zwei Ulmer mit je einem Doppelpack glänzen. Verteidiger Sebastian Koberger (15., 31.) und Stürmer Peter Brückner (44., 60.) trafen für die Gäste. Allerdings ging es recht spannend zu, denn die 2:0-Führung der Devils egalisierten die Hausherren im zweiten Drittel nach nur 37 Sekunden.

In einem Spiel auf Augenhöhe waren die Donaustädter zwar leicht überlegen, bissen sich aber immer wieder an der guten Defensive der Farchanter die Zähne aus. Koberger besorgte nach einer viertel Stunde mit Ruhe vor dem Tor die Führung und baute diese nach einer guten halben Stunde per Schlagschuss von der blauen Linie aus. In dieser Situation befanden sich die Gastgeber noch etwas in Unordnung, als gerade der fünfte Spieler von der Strafbank wieder aufs Eis durfte. Viel zu schnell kassierten die Ulmer dann aber den Anschlusstreffer (32.) und 37 Sekunden später den Ausgleich.

Im letzten Drittel erkämpfte sich zunächst Brückner den Puck an der blauen Linie und traf im Anschluss ganz ruhig zur erneuten Führung. Diese baute er eine Sekunde vor Schluss mit einem Schuss ins leere Tor aus und sicherte somit den Devils drei wichtige Punkte. Bei den Devils fehlten der Verteidiger Wolfgang Richter, der aus beruflichen Gründen passen musste und sein Defensivkollege Armin Nußbaumer. Er wurde verletzungsbedingt geschont. (duja)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren