1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Lokalsport
  4. Beim Duell in Gerlenhofen jubelt nur der Gast

Kreisliga-Topspiel

16.04.2018

Beim Duell in Gerlenhofen jubelt nur der Gast

Obenhausen jubelt nach dem 1:0-Treffer gegen Gerlenhofen, der letztlich auch den Sieg bedeutete.
Bild: Horst Hörger

Der TSV Obenhausen wahrt seine Chance auf den Titel in der Kreisliga A Iller. Beim FV Gerlenhofen gewinnt er knapp.

Das Verfolgerduell der Fußball-Kreisliga A Iller zwischen dem FV Gerlenhofen und dem TSV Obenhausen endete mit einem dünnen 1:0-Erfolg für die Gäste, die sich damit die Chance auf den Meistertitel weiterhin aufrechterhalten. Für den FV scheint der Zug nach der Niederlage diesbezüglich endgültig abgefahren zu sein.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Die erste Hälfte gehörte den Gastgebern, die taktisch hervorragend agierten und den TSV, wohlwissend ihrer Spielstärke, hoch pressten und ihn damit zu langen Bällen aus der Abwehr heraus zwangen. Zwei mehr oder minder gute Torgelegenheiten sprangen dabei auch noch heraus. Sie blieben aber zu ungefährlich.

Für den ersten Durchgang gab es von beiden Seiten große Anerkennung. FVG-Coach Thomas Kühn lobte: „Die ersten 45 Minuten waren richtig gut. Wir haben alles perfekt umgesetzt. Aber am Ende war der Sieg für Obenhausen schon verdient.“ Sein Gegenüber Uli Klar meinte: „Unser Gegner gehört zu den spielstärksten Mannschaften der Liga, was man vor allem im ersten Durchgang auch ganz klar gesehen hat.“ Gleich zu Beginn der zweiten Hälfte entschied Klar die Partie mit einem Kopfballtreffer nach einer Ecke zum 1:0 zugunsten seiner Truppe (47.). Anschließend war die taktische Marschrichtung der Einheimischen etwas über den Haufen geworfen. „Danach mussten wir aufmachen und der TSV hatte dann mehr Raum“, so Kühn. Raum, den sie gut zu nutzen wussten.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Nach dem Führungstreffer spielten die Gäste richtig gut. Alles, was zum perfekten Auftritt fehlte, war die endgültige Entscheidung in Form des zweiten Treffers. Genug Möglichkeiten waren da. Zuerst verfehlte Dominik Maisch nur knapp die Hereingabe von Tim Hübsch (55.). Auch Klar verpasste mit einer weiteren guten Kopfballgelegenheit die Vorentscheidung (69.). In dieser Phase wirkten die Gastgeber etwas unsortiert und hatten in der 71. Minute auch Glück, als Dominik Larisch am Querbalken scheiterte. Den letzten Hochkaräter für den TSV ließ Hübsch aus, als er an Gerlenhofens Keeper Michael Böhme hängen blieb (78.).

Kurz und knapp fiel die Bewertung seiner Mannschaft von Spielertrainer Uli Klar aus: „Der Sieg heute geht in Ordnung und der Weg momentan passt auch.“ (wgo)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren