1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Lokalsport
  4. Blaustein macht sein Meisterstück

Handball II

15.04.2019

Blaustein macht sein Meisterstück

Burlafinger Ausrufezeichen zum Saisonabschluss

Die Teilnahme an der Aufstiegs-Relegation hatten die Handballer des TSV Blaustein bereits sicher, am Samstag haben sie sich mit einem 34:31-Sieg beim TV Bittenfeld II zudem vorzeitig die Meisterschaft in der vierten Liga gesichert. Die Frauen der SG Burlafingen/Ulm haben mit einem 34:25-Heimsieg gegen den TV Nellingen II zum Saisonabschluss ein Ausrufezeichen gesetzt.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Der frisch gebackene Meister tat sich wie schon im Hinspiel lange Zeit schwer gegen Bittenfeld. Nach knapp 20 Minuten führte der Gastgeber mit fünf Toren (14:9), zur Halbzeit mit 18:16 und nach gut 40 Minuten mit 24:21. Dann glichen die Blausteiner mit einem ersten 3:0-Lauf zum 24:24 aus, mit einem zweiten gingen sie nach dem 25:25 mit 28:25 in Führung und damit hatte der Favorit die Partie frühzeitig entschieden.

Beste Blausteiner Werfer: Frey (8/2), Rapp (8/2).

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Einen ganz langen Atem bewies die TSG Söflingen in der vierten Liga beim 26:26 gegen die SG Köndringen/Teningen. Noch eine Viertelstunde vor Schluss lagen die Söflinger mit sieben Toren hinten (15:22). Mit einem 9:2-Lauf stellten sie innerhalb von nicht einmal zehn Minuten den 24:24-Ausgleich her, Lukas Francik sicherte ihnen mit seinem Tor in der Schlussminute das Unentschieden.

Beste Söflinger Werfer: Francik (6), Schaaf (5/2).

Nach dem 28:26-Heimsieg gegen die SG Hegensberg-Liebersbronn bleibt Langenau in diesem Jahr in eigener Halle ungeschlagen. Das Kellerkind der Württemberg-Liga wehrte sich im Pfleghof nach Kräften und führte Mitte der zweiten Halbzeit sogar mit einem Tor. Nach dem 17:17 machte Langenau aber mit einem 5:0-Lauf zum 22:17 alles klar.

Beste Langenauer Werfer: Junginger (7), Buck (7/2).

Mit dem ungefährdeten und klaren Sieg gegen den Tabellenersten bereiteten die Burlafingerinnen ihrem Trainer Ralph Pfeifer und der langjährigen Spielerin Anja Stegmann einen würdigen Abschied. Stegmann steuerte dabei selbst zwei Treffer bei. Nach etwas mehr als zehn Minuten führte Burlafingen bereits mit fünf Toren (8:3) und hielt die Gäste in der Folge immer auf Distanz. Am Ende wurde es sogar richtig deutlich. (az)

Beste Burlafinger Werferinnen: Dehm (10/1), Blankenship (7).

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren