Newsticker
RKI-Chef Lothar Wieler: "Wir müssen jetzt handeln"
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Lokalsport
  4. Devils werden in zwei Derbys gefordert

Eishockey

15.11.2019

Devils werden in zwei Derbys gefordert

Heimspiel gegen Wörishofen. Aber der Gegner am Sonntag ist stärker

Auf den VfE Ulm/Neu-Ulm warten an diesem Wochenende zwei Derbys. Der ungeschlagene Tabellenführer der Eishockey-Landesliga hat am Freitag (20 Uhr) Heimrecht gegen den EV Bad Wörishofen, am Sonntag (18 Uhr) steht das Spiel beim ESV Burgau auf dem Programm.

Auswärts haben die Devils vor vier Wochen in Bad Wörishofen klar mit 8:0 gewonnen, doch inzwischen hat sich der Gegner erheblich gesteigert. Sieben Spieler der Devils haben bereits für die Wölfe aus Wörishofen gespielt. Felix Anwander, Peter Brückner, Dustin Vycichlo, Florian Döring, Michael Simon, Marius Dörner und Jakob Schwarzfischer werden also sicher besonders motiviert sein. Zudem hat auch Trainer Robert Linke lange für den Verein aus dem Kurort gearbeitet. „Das ist ein Spiel mit gewisser Brisanz“, sagt Patrick Meißner, Verteidiger und Geschäftsführer der Devils.

Der Gegner am Sonntag ist dennoch stärker einzuschätzen, auch wenn Burgau in der Tabelle schon acht Punkte Rückstand auf die Devils hat. Meißner warnt: „Der Tabellenstand ist sekundär – da kann alles passieren.“ Mit ihren mittlerweile sechs Ausländern wollen die Burgauer Eisbären noch unbedingt die Aufstiegsrunde erreichen.

Bis auf den langzeitverletzten Joschua Eckmann stehen am Wochenende alle Devils-Spieler zur Verfügung. (duja)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren