Newsticker
Dänemark verzichtet auf Corona-Impfstoff von Astrazeneca

Schießen

23.11.2019

Dezimierte Schützen

Oleh Tsarkov wird den Vöhringer Pfeilschützen fehlen.
Foto: Kümmritz

Ohne Ausländer fahren die Vöhringer nach Kastl – Favoriten sind sie trotzdem

Ohne ihren indischen Neuzugang, die 20-jährige Elavenil Valarivan, die am Donnerstag das Weltcup-Finale im chinesischen Putian hauchdünn vor Ying-Shin Lin (Taiwan) gewann, und auch ohne einen anderen der Vöhringer Ausländer treten die Luftgewehrschützen des SV Pfeil Vöhringen an diesem Samstag (18 Uhr) in Kastl zum Bundesligakampf gegen den dortigen SV Hubertus an.

Der Aufsteiger aus der Gemeinde im Oberpfälzer Landkreis Amberg-Sulzbach belegt in der Südgruppe mit erst einem Sieg den letzten Platz, während sich die Vöhringer mit 12:0 Punkten auf Rang eins sonnen und somit als klarer Favorit in den Wettkampf gehen. Am Samstag werden Michaela Kögel und Andreas Renz, die am vergangenen Wettkampf-Doppelwochenende beide mit absoluten Weltklasseleistungen aufwarteten, sowie Florian Krumm, Antonia Back und Hannah Steffen für Vöhringen an den Schießstand gehen. Der Russe Sergej Kamenskij weilt wie Valarivan in Putian, hatte im Finale aber Pech und landete auf dem für ihn enttäuschenden 13. Platz. Und auch Oleh Tsarkov (Ukraine) sowie Milenko Sebic (Serbien) werden nicht zur Verfügung stehen. Trotzdem wäre alles andere als ein sicherer Erfolg des Teams von Trainer Sven Martini eine echte Enttäuschung. (kümm)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren