Fußball Donau/Iller

04.08.2018

Drei Mal Landesliga im WFV-Pokal

Hieu Trung Doan spielte einst beim TSV Neu-Ulm, jetzt kickt er bei Olympia Laupheim und trifft auf sein altes Team.
Bild: Ilse Riedel (Archiv)

Der Cup ist die Generalprobe für fünf Teams aus dem Fußballbezirk Donau/Iller. Der TSV Buch trifft auf einen Lieblingsgegner.

Um Punkte wird zwar erst in zwei Wochen wieder gespielt, trotzdem taugen die Erstrundenpartien im WFV-Pokal für viele Fußballmannschaften an diesem Wochenende gleich mal als echte Generalprobe. Mit dem TSV Buch, dem TSV Neu-Ulm und dem TSV Blaustein schickt der Bezirk Donau/Iller drei Landesligavertreter ins Rennen.

Den Auftakt aus diesem Trio macht am Samstagnachmittag (15.30 Uhr) der TSV Buch beim TSGV Waldstetten. Eine Reise, die das Team von Trainer Harry Haug sicher besonders gerne antritt, hat es doch beim Ligakonkurrenten auf der Ostalb bislang immer gewonnen. Am späten Nachmittag (17 Uhr) muss der TSV Neu-Ulm die vermutlich schwierigste Aufgabe lösen. Im heimischen Muthenhölzle hat er den Verbandsligaaufsteiger Olympia Laupheim zu Gast. Dort spielt, neben etlichen früheren SSV 1846 Spatzen mit Hieu Trung Doan auch ein ehemaliger Neu-Ulmer Akteur. Zeitgleich zum TSV Neu-Ulm empfängt der TSV Blaustein den FC Mengen. Der kommt als Meister der Bezirksliga Donau und somit als Aufsteiger in die Landesligastaffel 4 in den Lixpark.

Abgerundet wird das Ganze noch von Türkgücü Ulm und dem FC Blaubeuren. Während sich die Ulmer das Startrecht im WFV-Pokal durch den Bezirkspokalsieg sichern konnten, geht der FC Blaubeuren als entsprechender Finalteilnehmer an den Start. Bei Türkgücü Ulm stellt sich am  Samstagabend (18 Uhr) Landesligist TSV Weilheim/Teck vor und der FC Blaubeuren bekommt es am Sonntag (15.30 Uhr) am Blautopf mit dem SC Geislingen zu tun. (jürs)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren