29.07.2019

Egg bietet sogar eine echte Show

Erhoffter Heimsieg fällt sehr deutlich aus

Am Sonntag hat es nicht nur mit dem lang ersehnten Heimsieg in der bayerischen Fußball-Landesliga geklappt, beim 6:1-Erfolg über den SV Bad Heilbrunn bot der SV Egg seinem Publikum auch eine echte Show.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Das Spiel gegen den Aufsteiger begann allerdings mit einem Schockmoment. Maximilian Specker konnte einen verunglückten Rückpass erlaufen und Eggs Torhüter Christoph Schäffler zum 0:1 überwinden (3.). Die Gastgeber zeigten sich vom frühen Rückstand wenig beeindruckt und kamen bereits vier Minuten später durch Simon Schropp zur ersten guten Gelegenheit. Trainer Christian Möller war begeistert vom Auftritt seiner Spieler: „Die haben sich an den Matchplan gehalten.“ Nachdem Manuel Schedel mit einem Doppelschlag innerhalb von nur drei Minuten die Partie gedreht hatte (23., 26.), spielten sich er und seine Kollegen in einen wahren Rausch. Trotz Torchancen im Minutentakt gelang ihnen aber in Halbzeit kein weiterer Treffer mehr. Erst unmittelbar nach Wiederanpfiff gelang Jonas Walter das längst fällige 3:1 (46.).

Manuel Schedel baute mit seinem dritten Treffer am gestrigen Tag (59.) die Führung weiter aus. In der Schlussphase des Spiels machten zunächst Julian Singer (85.) und dann Joshua Steck (86.) schließlich das halbe Dutzend voll. „Was wir uns in der Woche erarbeitet haben ging heute auf“, resümierter einrestlos zufriedener Christian Möller hinterher. (jürs)

SV Egg: Schäffler – Egger (66. Schwenk), Rauh, Mayer, Seidel – D. Schropp, Chr. Jehle, Singer, S. Schropp (70. Steck), Walter (79. Stiegeler) – Schedel.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren