Newsticker
Impfkommission Stiko empfiehlt AstraZeneca jetzt auch für über 65-Jährige

05.01.2019

Ein Neuer für die Elche

Leo Vrkas

Derby gegen die Orange Academy

Nach einer rund zweiwöchigen Pause steht für die Scanplus Baskets Elchingen ein in doppelter Hinsicht wichtiges Spiel bei der Orange Academy in der Ulmer Kuhberghalle an. Zum einen wollen sich die Elche heute (19 Uhr) für die 64:73-Heimniederlage aus dem Hinspiel revanchieren. Zum anderen soll der drei Spiele andauernden Niederlagenserie ein Ende gesetzt werden.

Auch die Orange Academy wartet seit mittlerweile vier Spielen auf einen Sieg. Umso lieber erinnert sich der Ulmer Cheftrainer Danny Jansson an das Hinspiel zurück. Er mahnt aber auch: „Die Elchinger verfügen über einen talentierten Kader und spielen einen sehr physischen Basketball.“

Ihren Kader haben die Elche zudem noch verstärkt. Der 27-jährige Guard Leo Vrkas gehört ab sofort zum Team von Trainer Boris Kurtovic. Der Deutsch-Kroate stand in der vergangenen Saison bei den Depant Gießen 46ers Rackelos unter Vertrag und absolvierte insgesamt 27 Partien für die Mittelhessen. Vor knapp einem Jahr verletzte er sich allerdings so schwer, dass sein Profivertrag nicht mehr verlängert wurde. Seine Karriere wollte er trotzdem fortsetzen. Dario Jerkic, dem Sportdirektor der Elche, entging das nicht: „Wir hatten Leo bereits im Frühjahr 2018 beobachtet, doch nach seiner Verletzung war klar, dass er bis zum Saisonbeginn nicht einsatzfähig sein würde.“ Jerkic ließ Vrkas allerdings nicht aus den Augen. „Nach einem medizinischen Check machten wir Leo schließlich das Angebot, sich in Elchingen ausschließlich und in Vollzeit auf sein Comeback vorzubereiten“, erklärt Jerkic. Im Oktober war das. Das Risiko, dass Leo Vrkas in der Saison 2018/19 nicht mehr zum Einsatz kommen würde, war zu diesem Zeitpunkt sehr hoch. Aber es könne, so Jerkic, bei solchen Entscheidungen nicht immer um den schnellen Erfolg und wirtschaftliche Faktoren gehen. (az)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren