1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Lokalsport
  4. Ein schwarzes Wochenende für die Männer

Kegeln

08.02.2012

Ein schwarzes Wochenende für die Männer

Nur Florian König kam bei Thal auf mehr als 100 Holz.
Bild: Foto: marg

Jedesheim, Weißenhorn, Thal und Neu-Ulm kassieren Niederlagen

Weißenhorn/Ulm Die männlichen Kegler aus der Region haben ein schwarzes Wochenende hinter sich. Für die Mannschaften aus Jedesheim, Weißenhorn, Thal und Neu-Ulm setzte es durch die Bank Niederlagen.

Jedesheim ging beim Regionalliga-Zweiten Gut Holz Eberfing mit 5339:5535 unter und muss aufpassen, nicht noch in Abstiegsgefahr zu geraten. Das Startpaar mit Heinrich Stimpfle und Alex Merk spielte noch einen Vorsprung von 31 Kegeln heraus, aber im Mittelpaar trat Jedesheim mit dem angeschlagenen Andreas Ruess und dem Nachwuchstalent Timo Alander Platz an und in dieser Phase ging das Spiel verloren. Die 97 Holz Rückstand bedeuteten die Entscheidung.

Auch der FV Weißenhorn musste sich dem starken TSV Rain deutlich mit 5003:5229 geschlagen geben und belegt jetzt in der Bezirksoberliga Schwaben den siebten Tabellenplatz. Eine unglückliche Niederlage kassierte dagegen Alle Neune Thal gegen den SKC Haldenwang mit 5301:5327. An diesem Tag konnte nur Florian König mit 923 die 900er-Marke knacken.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Klar mit 1:7 beim TSV Niederstotzingen II verlor auch der KV Neu-Ulm in der Oberliga und steckt damit weiter im Abstiegsstrudel.

Die Frauen des FV Weißenhorn legten zwar in der Regionalliga Schwaben/Oberbayern gegen Frischauf Weilheim einen guten Start hin, aber am Ende konnte das Schlusspaar mit Anja Held und Christine Rösch nicht mithalten und Weißenhorn verlor mit 2369:2420. Trotzdem liegt Weißenhorn auf Tabellenplatz zwei.

Mit einem überzeugenden Sieg ließen dagegen die Frauen von Alle Neune Thal in der Bezirksoberliga Schwaben aufhorchen. Der ESV Augsburg II wurde mit 2567:2498 bezwungen. An diesem Tage überzeugten die Thalerinnen mit einer geschlossenen Teamleistung.

Zu einen letztlich deutlichen 2782:2645-Erfolg kamen die Frauen des ESC Ulm im Derby der zweiten Bundesliga gegen den EKC Lonsee. Die Ulmerinnen haben sich damit die Tabellenführung zurückerobert.

Wenn man im Keller hängt, dann kommt auch noch das Pech dazu. Fast wäre den Frauen des KV Neu-Ulm gegen den Verbandsliga-Tabellenführer SKC Gerbertshaus eine große Überraschung gelungen. Sie unterlagen letztlich aber doch noch knapp mit 3:5. (koi/hatz/az)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20ho005.tif
Fußball

Freude, Fans und Fehlschüsse

ad__web-mobil-starterpaket-099@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket