1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Lokalsport
  4. FVI ist auf dem Weg zur 45-Punkte-Marke

Regionalliga Bayern

27.04.2018

FVI ist auf dem Weg zur 45-Punkte-Marke

Die Spieler des FV Illertissen gehen langsam dem Saisonende entgegen. Noch gilt es aber, einen wichtigen Meilenstein zu erreichen: die 45-Punkte-Marke.
Bild: Horst Hörger

Noch ist der Klassenerhalt für den FV Illertissen nicht sicher. Mit drei Zählern gegen den FC Augsburg II sähe die Sache allerdings ganz anders aus.

Die letzten der knapp 5000 Zuschauer des FVI-Spiels gegen 1860 München am Dienstagabend haben gefühlt gerade erst das Vöhlinstadion verlassen, da steht dem FV Illertissen schon die nächste Aufgabe bevor. Am Samstag (14 Uhr) müssen die Vöhlinstädter nämlich zu ihrem letzten Auswärtsspiel der Saison nach Augsburg fahren. Dort treffen sie auf die Bundesligareserve des FC Augsburg und auf einen Gegner, der genauso jeden Punkt braucht, wie sie selbst.

Mit 43 Zählern weisen die Fuggerstädter einen mehr auf als die Illertisser und belegen Platz elf. Sie scheinen aber derzeit in Schwung zu sein, denn in den vergangenen fünf Spielen gab es drei Siege, ein Unentschieden und nur eine Niederlage. Besonders zu beachten ist das 1:1 der Augsburger vom vergangenen Wochenende bei den Löwen und der 1:0-Sieg am Dienstag gegen den 1. FC Nürnberg II.

FV Illertissen gegen FC Augsburg II

Inwiefern die Augsburger gegen Illertissen Profis einsetzen, nachdem der Klassenerhalt des Profikaders in der Bundesliga gesichert ist, ist völlig offen. Das darf die Illertisser aber nicht erschrecken oder beeindrucken, denn sie müssen in den restlichen drei Spielen noch punkten. Dabei ist noch völlig offen, ob ihnen ein Zähler zum Klassenerhalt reicht. Mit einem Sieg und den dazugehörigen drei Punkten hätte Illertissen insgesamt 45 Zähler gesammelt. Damit dürfte die Ligazugehörigkeit gesichert sein.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

„Da lassen wir uns aber auf gar keine Rechenspielchen ein“, sagt der Illertisser Trainer Herbert Sailer. „Wir fahren nach Augsburg, um dort zu punkten. Das wird jedoch nur mit einer ähnlich konzentrierten Leistung wie 70 Minuten lang gegen 1860 München möglich sein.“ Zum Gegner sagt er: „Die Augsburger, auch wenn sie punktemäßig direkter Konkurrent sind, haben derzeit einen besseren Lauf. Gerade deswegen muss man vielleicht auch mal – je nach Spielverlauf – mit einem Punkt zufrieden sein.“

Was sein Personal betrifft, so steht lediglich hinter dem Einsatz von Antonio Pangallo ein Fragezeichen. Fabian Rupp muss wegen seiner Gelb-Rot-Sperre noch einmal zuschauen. Die Dauerpatienten Sebastian Enderle und Marvin Weiss stehen nach wie vor nicht zur Verfügung.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20181117_ep_ulm_cwh_2452.tif
Basketball-Bundesliga

Der Kapitän macht das Spiel zur Chefsache

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen