Landesliga Bayern II

05.11.2018

Führung bringt keine Sicherheit

Egg kassiert Ausgleich mit dem letzten Angriff der Partie

Da wäre mehr drin gewesen. Am Ende war das 2:2 zwischen dem SV Egg und Cosmos Aystetten jedoch ein gerechtes Ergebnis.

Egg erwischte den besseren Start und ging früh durch Simon Schropps 16-Meter-Schuss in Führung (12.). Während die Hausherren eine spielerisch gute Vorstellung ablieferten, waren die Gäste hauptsächlich bei Standard-Situationen brandgefährlich. Der Ausgleich von Aystetten war einigermaßen kurios. Erst konnte SVE-Schlussmann Philipp Stölzle den Ball nicht richtig festhalten. Vom Pfosten sprang der Ball schließlich Xhevalin Berisha vor die Füße und der musste nur noch abstauben (28.).

Nach dem Seitenwechsel waren die Hausherren klar überlegen. Manuel Schedel, bis dahin schmerzlich vermisst und nach wochenlangem Hawaii-Urlaub endlich wieder im Kader, sowie Manuel und Simon Schropp hätten für die Entscheidung sorgen können. Als Torsten Schuhwerk einen Fehler der Aystetter Hintermannschaft endlich zum überfälligen 2:1 nutzte, schien der Fall erledigt (79.). Allerdings brachte diese Führung keine Sicherheit ins Egger Spiel und so war es nicht verwunderlich, dass Cosmos mit dem letzten Angriff der Partie das 2:2 durch Robert Markovic-Mandic gelang (90.+2). „Der Ausgleich war glücklich, aber nicht ganz unverdient“, sagte Eggs Pressewart Lukas Trum. Am kommenden Wochenende müssen er und sein SV Egg zum Derby nach Memmingen. (jürs)

SV Egg: Stölzle – Rauh, Fackler, Singer, Seidel – Schuhwerk, Kirchmaier, S. Schropp, Egger (65. Walter) – Schedel (82. Steck), M. Schropp (60. Morina).

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20la096.tif
Leichtathletik

Starke Staffel

ad__pluspaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live, aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Plus+ Paket ansehen