Newsticker

Drosten warnt: Corona-Lage könnte sich auch in Deutschland zuspitzen

04.10.2009

Fünf Titelaspiranten im Keller

Neu-Ulm (mis) - Ball bizarr in der Fußball-Bezirksliga: Nach dem elften Spieltag liegen fünf Teams im Tabellenkeller, die eigentlich im Titelrennen erwartet worden waren.

Nach der gestrigen Niederlage im Duell der Landesliga-Absteiger stellt sich die Situation für den SV Oberroth besonders bitter dar. Das 0:1 in Neu-Ulm (siehe Extrabericht) ließ die Rothtaler auf den vorletzten Rang abrutschen. Neu-Ulm kletterte dagegen um einen Rang.

Auch der TSV Holzheim, im Vorjahr bester Aufsteiger und Pokalsieger, kommt nicht richtig in die Gänge. Am Samstag reichte es für die Bachner-Truppe nur zu einem schmeichelhaften 1:1 in Weißenhorn. Der FVW hat mit dieser Punkteteilung gegen Holzheim aber den Schock vom 0:9 in der Vorwoche aus den Knochen geschüttelt.

Wie Holzheim, so blickt auch der SC Türkgücü Ulm auf magere elf Zähler in der Zwischenrechnung. Die Ulmer unterlagen beim kampfstarken SV Balzheim mit 1:2 und finden sich auf dem Relegationsplatz wieder. Nur einen Punkt besser stehen die SF Illerrieden. Gestern reichte es für die als Geheimfavoriten gehandelten Sportfreunde nur zu einem 1:1 in Bellenberg.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

An der Tabellenspitze bleiben sich Regglisweiler und Neenstetten treu. Der TSV Regglisweiler siegte beim SC Staig deutlich mit 4:1. Der FC Neenstetten hat den wohl längerfristigen Ausfall von Torjäger Taner Celik (Verdacht auf Meniskusverletzung) hervorragend verkraftet und fertigte den SV Westerheim im Alb-Derby mit 6:0 ab.

SV Grimmelfingen - FC Blaubeuren 1:1 (1:1). In der rassigen ersten Hälfte brachte Milton Tembo die Gastgeber in Front (18.). Bülent Yazici (32.) erzielte den verdienten Ausgleich. Nach einer Stunde mussten beide Teams dem hohen Anfangstempo Tribut zollen. Die Partie verflachte merklich.

SV Balzheim - SC Türkgücü Ulm 2:1 (1:0). Balzheim gelang in der 6. Minute durch Julian Winter die Führung. Danach blieb die Partie ausgeglichen. Nach der Pause erspielten sich die Gastgeber Feldvorteile und kamen durch Achim Nestle verdient zum 2:0 (67.). Nachdem Ulms Selami Zehiroglu Gelb-Rot gesehen hatte (70.), gelang Mehmet Ali Yildiz per Foulelfmeter nur noch der Anschluss (75.).

SC Staig - TSV Regglisweiler 1:4 (1:2). Sven Wolf schoss Staig in Front (5.). Danach haderten die Gastgeber allerdings mit dem Schicksal. Zwei Lattentreffer und zwei vermeintliche Abseitstreffer standen noch vor dem Ausgleich von Simon Lipp (16.) zu Buche. Andre Schwiebel (30., 65.) und Markus Gäßler nach einem Konter (89.) schossen den deutlichen Endstand für die Gäste heraus.

TSV Blaubeuren - FC Silheim 3:0 (2:0). Blaubeuren war nach der 0:4-Niederlage der Vorwoche nicht wieder zu erkennen und dominierte das Geschehen gegen die auf ganzer Linie enttäuschenden Bibertaler klar. Till Kost (11.), Christian Jakob (17.) und Markus Kuhn (52.) besorgten den in dieser Höhe verdienten Endstand. Silheims André Ansorge hatte in der 75. Minute die Ampelkarte gesehen.

SV Jungingen - FV Senden 3:4 (1:1). Jungingen war in keiner Phase der Partie schlechter als das Spitzenteam, schlug sich am Ende aber doch selbst. Phillip Schweizer nutzte in der 92. Minute einen verunglückten Befreiungsschlag zur Entscheidung. Zuvor hatte Jungingen drei Mal geführt. Marco Kogler (2., 48.) und Jonas Hagmeier (54.) trafen für das Kellerkind. Sascha Müller (11.), Francesco Gencarelli (49.) und Thorsten Gertler (80.) gelang jeweils der Ausgleich.

FV Weißenhorn - TSV Holzheim 1:1 (0:0). In der ersten Hälfte spielte Not gegen Elend. Nach dem Seitenwechsel hatte Weißenhorn Vorteile und ging durch Heiko Fredrich in Führung (55.). Fredrich folgt in Kürze übrigens einer Einladung zu einem Sichtungslehrgang der vietnamesischen Nationalmannschaft und hatte in der 38. Minute einen Strafstoß neben den Kasten gesetzt. Benedikt Jaster besorgte den für die Gäste glücklichen Ausgleich (72.).

FC Neenstetten - SV Westerheim 6:0 (2:0). Paul Maier (2.) und Dennis Kretschmann (24.) schossen den FCN mit Windunterstützung in Front. Das frühe 3:0 durch Michael Krach (51.) brach den Gästen dann das Genick. Wieder Maier (67.), Stephan Wolf (84.) und Andreas Mack (89.) machten das Schützenfest perfekt.

FV Bellenberg - SF Illerrieden 1:1 (1:1). Erkan Ezer schoss die zunächst überlegenen Bellenberger in Führung. Als dann Alexander Jaschusch der Ausgleich gelang (30.), kam Illerrieden zu Vorteilen. Die Gäste verpassten in der Schlussphase bei drei Großchancen den möglichen Sieg.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren