Newsticker

Spahn mit Corona infiziert - Kabinett muss nicht in Quarantäne
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Lokalsport
  4. Großartiger Schlusspunkt der Jedesheimer

Kegeln

18.03.2015

Großartiger Schlusspunkt der Jedesheimer

SVJ schließt Saison als Fünfter ab. Gerlenhofer müssen als Vorletzter nicht absteigen

Im letzten Spiel der Saison setzten die Regionalliga-Kegler des SV Jedesheim gegen das Schlusslicht Blau-Weiß Peiting II einen überaus überzeugenden Schlusspunkt. Mit 7:1 Mannschaftspunkten (3241:2952 Kegel) errangen sie noch einen klaren Sieg. Die Ergebnisse aller Jedesheimer lagen eng beieinander. Es war also ein Erfolg eines gut harmonierenden Teams. Nur Harald Hoyer musste seinen Mannschaftspunkt abgeben. Bester im sehr guten SVJ-Team war noch Peter Ruess, der auf 553 Holz kam. Am Ende belegen die Jedesheimer in der Tabelle den guten fünften Platz.

Alle Neune Thal gewinnt und ist Vizemeister

Alle Neune Thal beendete die Saison in der Bezirksoberliga mit einem 5:3 (3279:3259)-Sieg gegen den TSV Betzigau und sicherte mit diesem Erfolg die Vizemeisterschaft. Eine solide Mannschaftsleistung genügte für den Sieg. Stärkster Spieler war Norbert Kandler, der mit 576 Holz eine persönliche Bestleistung aufstellte. Der FV Gerlenhofen verabschiedete sich mit einer 2:6 (3294:3312)-Niederlage beim SKC Haldenwang aus der Saison. Damit schließt er als Vorletzter ab, bleibt aber in der Bezirksoberliga, da nur der Letzte absteigt. Jan Ritlewski sorgte mit 580 Holz für das beste Ergebnis des FVG.

Die Weißenhorner Frauen müssen wohl absteigen

Die Frauen des FV Weißenhorn verloren am Saisonende daheim gegen Frischauf Weilheim noch mit 2:6 (2842:2929) und müssen nun wohl nach sieben Jahren Zugehörigkeit die Regionalliga verlassen, da wahrscheinlich drei Teams absteigen. Immerhin konnte das Weißenhorner Team in jeder Begegnung mit sechs Spielerinnen antreten, obwohl in der kompletten Rückrunde zwei Frauen ausfielen. Gegen Weilheim holten nur Uschi Maier, die beste Weißenhornerin an diesem Tag, und Irene Hochwimmer je einen Mannschaftspunkt.

Die Frauen des SC Vöhringen hatten am letzten Spieltag in der Bezirksoberliga nicht mehr viel zu bieten. Sie hatten sich zwar eine Menge vorgenommen, doch dann mussten sie sich im Heimspiel gegen den SSV Obermeitingen mit 2:6 (3079:3140) geschlagen geben. Marion Allgaier war dabei mit 561 Holz Beste ihres Teams. (koi/ws/az)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren