Newsticker
G7 wollen Ukraine "so lange wie nötig" unterstützen
  1. Startseite
  2. Illertissen
  3. Lokalsport
  4. Halbfinalserie: Das ging ins Auge

Halbfinalserie
26.05.2015

Das ging ins Auge

Nach seinen tollen Auftritten in der Viertelfinalserie musste sich Ian Vougioukas (rechts) in Bamberg mit zwölf Punkten begnügen. Der Ulmer Starcenter wurde von Trevor Mbakwe (links) ein Stück weit entzaubert.
Foto: Eibner

Die Ulmer werden in Bamberg nicht einfach nur geschlagen, sondern gedemütigt und vorgeführt. Leidenschaft lebt vor allem der Mann an der Linie

Thorsten Leibenath wurde schon in einer Auszeit im ersten Viertel sehr laut und sehr deutlich. Der Trainer sprach von Stolz, und er gebrauchte ein englisches Schimpfwort, das in keiner Schulstunde gelehrt wird. Wiederholen wollte Leibenath seine Ausführungen hinterher nicht mehr, aber immerhin verriet er so viel: „In der Halbzeit ging es in der Kabine noch heftiger zur Sache.“ Weil die Spieler von Ratiopharm Ulm auf dem Parkett nicht annähernd die Leidenschaft ihres Trainers zeigten, wurden sie im ersten Spiel der Halbfinalserie um die deutsche Basketball-Meisterschaft von Bamberg nicht einfach nur geschlagen, sondern mit 99:63 regelrecht gedemütigt und vorgeführt.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.