Newsticker
EU kauft bis zu 1,8 Milliarden weitere Biontech-Impfdosen
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Lokalsport
  4. Illertissen II fährt zum Topspiel

24.08.2019

Illertissen II fährt zum Topspiel

SV Egg will die Wiedergutmachung

Interessante Spiele, schwere Gegner: Der FV Illertissen II fährt am Samstag zum Spitzenspiel an die Donau. Dort wartet mit dem VfR Neuburg einer der Meisterschaftsanwärter. Beim SV Egg will man endlich gegen die TuS Geretsried etwas Zählbares holen. Bisher ist er gegen das Team aus dem Landkreis Bad Tölz nur der Punktelieferant.

Es ist das Topspiel des achten Spieltages in der bayrischen Landesliga Südwest. Der VfR Neuburg empfängt am Samstagnachmittag (15 Uhr) den FV Illertissen II. Die Neuburger, in der Vorsaison Vizemeister, wandeln auf ihren eigenen Spuren und belegen bereits wieder den zweiten Tabellenrang. Positiv überrascht derzeit das Team von Trainer Markus Schaich. Nach drei Siegen in Folge belegen seine jungen Kicker im Moment Platz vier. „Wir sind glücklich mit den Punkten“, sagt Schaich. Sein Team hat sich bereits ein kleines Polster auf die Gefahrenzone erspielt. „Wir sind klarer Außenseiter, es ist nur auf dem Papier ein Topspiel“, stapelt er aber vor der Partie in Neuburg tief. Für ihn ist es eine echte Herausforderung, sich mit einem Großen der Liga zu messen. Auf Hilfe von den „eigenen Großen“, wie in der vergangenen Saison, kann Schaich diesmal nicht bauen, die Regionalligatruppe des FVI ist gegen Eichstätt im Einsatz.

Doppelt motiviert geht der SV Egg in das Heimspiel am Sonntag (15 Uhr) gegen den TuS Geretsried. Zwei Mal verlor Egg in der vergangenen Saison gegen die Oberbayern, außerdem hat er noch an der unnötigen 1:2-Niederlage beim TSV Jetzendorf vor einer Woche zu knabbern. Unkonzentriertheiten in der eigenen Abwehr und beim letzten Pass vor des Gegners Tor wurden als Ursache ausgemacht. Nach einer Folge von zehn Punkten aus vier Spielen stand Egg so erstmals wieder mit leeren Händen da. Auch die ansonsten spielstarken Oberbayern überzeugten am vergangenen Wochenende nicht und kamen gegen die noch sieglose SpVgg Kaufbeuren nicht über ein mageres 0:0-Unentschieden hinaus. Zumindest aus Sicht des SV Egg sollen nun endlich die ersten drei Zähler gegen Geretsried her, um so die kleine Heimserie von zwei Siegen auszubauen. Angenehmer Nebeneffekt wäre obendrein, dass Egg die Gäste in der Tabelle überholt. (jürs)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren