Newsticker

Teil-Lockdown bis 10. Januar 2021 verlängert - Söder deutet Verschärfung an

Regionalliga Bayern

27.11.2017

Illertissen rappelt sich auf

Marco Hahn erzielte für den FV Illertissen den wichtigen Ausgleich zum 1:1. Er und seine Mannschaftskameraden ließen sich in Buchbach trotz diverser Rückschläge nicht aus dem Konzept bringen.
Bild: Horst Hörger

Zweimaliger Rückstand, fast eine Stunde in Unterzahl und ein nicht gegebener Elfer. Warum die Serie in Buchbach trotzdem ausgebaut wurde

Die Serie des FV Illertissen hielt auch beim TSV Buchbach. Nach dem unter äußerst schwierigen Umständen erkämpften 2:2 ist die Mannschaft in der bayerischen Regionalliga seit nunmehr elf Spielen ungeschlagen. Der FVI geriet vor knapp 600 Zuschauern in der 3000-Seelen-Gemeinde im oberbayerischen Landkreis Mühldorf am Inn zwei Mal in Rückstand und musste fast eine Stunde in Unterzahl spielen. Trotzdem schaffte sie zwei Mal den Ausgleich.

Benedikt Krug flog bereits nach einer guten halben Stunde wegen einer vermeintlichen Notbremse mit der Roten Karte vom Platz. Eine strittige Entscheidung, denn der Abwehrhüne hatte nach Meinung der FVI-Verantwortlichen durchaus den Ball gespielt. Zu diesem Zeitpunkt führten die Einheimischen bereits mit 1:0. Aleksandro Petrovic stand nämlich in der 23. Minute bei einer Flanke von Markus Grübl goldrichtig und köpfte aus kurzer Entfernung ein. Die Offensivbemühungen des FVI beschränkten sich dagegen zunächst auf Weitschüsse. Pedro Allgaier und Nicolas Jann konnten aber das Buchbacher Tor damit nicht in Gefahr bringen. Die Gastgeber hatten nach etwa zehn Minuten noch eine Kopfballchance durch Johannes Maier, ansonsten verlebte FVI-Torhüter Jannik Schilder eine geruhsame erste Halbzeit. Er war für Felix Kielkopf in die Mannschaft gekommen, der sich im Abschlusstraining an der Hand verletzt hatte. Da aber die Gastgeber aus ihrer Überzahl auch in der Folge wenig machten, witterten die Illertisser Morgenluft. Sie steigerten sich nach der Pause deutlich und spielten richtig gut. Nach etwas mehr als 20 Minuten nahm Marco Hahn aus gut 20 Metern Maß und sein Freistoß schlug flach zum 1:1 im Eck ein. Nicolas Jann sorgte anschließend gleich zwei Mal für Gefahr. Zunächst strich sein Weitschuss über das Tor und dann wurde er im Strafraum unsanft gebremst. „Ein klarer Elfmeter“, urteilte FVI- Sportchef Karl-Heinz Bachthaler: „Ich stand nur wenige Meter entfernt, das war ein Foul.“

Prompt gingen die Buchbacher quasi im Gegenzug erneut in Führung. Aleksandro Petrovic traf aus etwa zehn Metern den Pfosten und Patrick Walleth jagte den abprallenden Ball von der linken Strafraumkante zum 2:1 ins lange Eck (69.). Aber auch diesen erneuten Rückschlag steckten die Illertisser schnell weg. Nach einem schnell ausgeführten Eckball war Moritz Nebel zur Stelle und köpfte zum 2:2 ein (79.).

Trainer Ilija Aracic war vor allem mit der Leistung seiner Schützlinge in der zweiten Halbzeit hoch zufrieden: „Nach dem Platzverweis waren wir deutlich präsenter. Wir haben einen zweimaligen Rückstand aufgeholt und uns so für unseren Aufwand belohnt. Ein großes Lob an meine Mannschaft.“

FV Illertissen: Schilder – Allgaier, Krug, Rupp, Pangallo – Jann, Nebel, Weiss, Hahn (86. Riederle) – Leyla (90. Walter), Nollenberger (46. Enderle).

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren