1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Lokalsport
  4. Internes Ulmer Duell um den Titel

Biathlon

01.03.2017

Internes Ulmer Duell um den Titel

Schnell unterwegs: Charlotte Gallbronner holte sich im Schwarzwald den Titel einer baden-württembergischen Meisterin.
Bild: Werner Rösch

Charlotte Gallbronner setzt sich durch und auch die Vereinskameraden liefern tolle Ergebnisse ab

Das Wetter hat gepasst und die Ausbeute auch: Die Biathleten des DAV Ulm holten bei Neuschnee und Sonne bei der baden-württembergischen Meisterschaft in Schönwald im Schwarzwald drei Titel und vier weitere Podestplätze.

In den Kleinkaliber-Klassen hatte der DAV Ulm allerdings einige Ausfälle zu verkraften: David Pfeil hatte sich bei einem Radunfall an der Schulter verletzt und Lena Hanses beim Langlaufen den Daumen gebrochen. Marina Sauter, Felix Beier, Andreas Maier und Patrick Köppe mussten im Vorfeld krankheitsbedingt passen, Sabrina Braun während des Rennens. Ihre Schwester Mareike sicherte sich aber überlegen den Titel bei der Jugend 16/17 und präsentierte sich vor der deutschen Meisterschaft am kommenden Wochenende in guter Verfassung.

Charlotte Gallbronner und ihre Vereinskameradin Lisa Kohler lieferten sich bei den Mädchen 14/15 ein Duell um den Titel, wobei sich Gallbronner mit nur einem Fehler im stehenden Anschlag in 21:05,0 Minuten durchsetzte. Bei Kohler klappte es am Schießstand weniger gut, doch trotz vier Fehlern wurde sie Zweite. Auch die drittbeste Laufzeit lieferte eine Ulmerin ab. Allerdings waren sechs Fehler für Mara Biedenbach zu viel, um aufs Treppchen zu kommen. Sie musste sich mit Platz sieben begnügen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Zudem war auf die jüngsten Ulmer Biathleten wie immer Verlass: Julian Schraag lag im Ziel 43,1 Sekunden vor dem ein Jahr jüngeren Valentin Müller, der zwei Fehler geschossen hatte. Bei den etwas älteren Mädchen verpasste Joelle Wagner als Vierte nur ganz knapp das Podest.

Bei den Schülern 12/13 lieferte Finn Schlabach ein tolles Rennen ab und wurde Zweiter. Erneut gut unterwegs war auch Maike Steck. Sie mischte die älteren Konkurrentinnen auf und sprang als Dritte aufs Podest. Obwohl Siegerin Lea Nechwatal dieses Mal deutlich schneller war, lässt dieses Ergebnis für die kommende Saison hoffen. Denn dann dürfen die Mädchen des Jahrgangs 2005 mit zum deutschen Schüler-Cup fahren und die Ulmerinnen sind heiße Anwärter auf die Tickets.

Für die Schüler 14/15 steht als letzter Saison-Höhepunkt das DSC-Finale in zwei Wochen auf dem Programm. An der Nominierung von Till Teubner bestand ohnehin kein Zweifel mehr. Er unterstrich die ausgezeichnete Form in Schönwald mit dem sechsten Platz. In 21:31,6 Minuten war er drittschnellster Läufer seines Jahrgangs und schaffte es, als einziger Starter fehlerfrei zu bleiben. Das gelang Yannik Kabza zwar nicht, doch auch er zeigte aufsteigende Tendenz und sicherte sich als Elfter die Fahrkarte nach Ruhpolding. (skat)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
tp013.jpg
Turnen

Das geht ja gut los für die Turner des TSV Pfuhl

ad__starterpaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket