23.07.2018

Jetzt hat es auch Egg erwischt

Nachbar Memmingen verhindert Traumstart

Im dritten Spiel dieser Saison in der bayerischen Fußball-Landesliga hat es nun den SV Egg erstmals erwischt. Der FC Memmingen II entführte durch einen 1:0-Sieg gestern die Punkte aus der Günztal-Arena und verhinderte damit den möglichen Traumstart des Nachbarn. Eggs Manuel Schedel sprach später von einem ausgeglichenen Spiel mit wenigen Torraumszenen: „Mir fallen so gut wie keine Höhepunkte ein.“

Er hatte mit seinem Team allerdings gleich zu der Partie eine gute Chance. Simon Schropp und Torsten Schuhwerk waren in dieser Szene die Beteiligten, dem Treffer von Schuhwerk verweigerte Schiedsrichter Sebastian Eder aus Holzkirchen jedoch wegen einer vermeintlichen Abseitsstellung die Anerkennung. Aber Morina vergab eine weitere Möglichkeit der Hausherren, ebenso wie Achim Speiser und Luca Sirch ihre Chancen aufseiten der Gäste.

Nach der Pause erwischte der SV Egg zwar den besseren Start, beim letzten und entscheidenden Zuspiel in die Spitze fehlte es jedoch mit schöner Regelmäßigkeit an der notwendigen Präzision. Die legte wenigstens einmal der FC Memmingen an den Tag. Roland Wohnlich schloss einen Konter zum entscheidenden 1:0 für seine Mannschaft ab (61.).

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

In der Folge versuchten die Hausherren noch einmal alles, ohne jedoch die jetzt geschickt auf Ergebnisverwaltung spielenden Memminger in größere Bedrängnis bringen zu können. (jürs)

SV Egg: Stölzle – Rauh (82. Huber), Kirchmaier, Mayer, Egger – J. Jehle (61. M. Schropp), Chr. Jehle, S. Schropp, Schuhwerk – Morina (55. Walter), M. Schedel.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren