Newsticker

Österreich verhängt Quarantänepflicht für alle Einreisenden aus Risikogebieten von 7. Dezember bis 10. Januar

Regionalliga

30.11.2018

Kleine Bayern kommen zum Schluss

Zum bislang letzten Mal der FC Bayern II im Mai zu Gast im Illertisser Vöhlinstadion. Damals gewann der FVI mit 2:1. Münchens Fabian Benko (am Ball) verließ den Verein nach der Saison, FVI-Spieler Marco Hahn ist noch dabei.

Der FV Illertissen steht vor dem letzten Spiel in diesem Jahr – und das gegen die Reserve der Münchner. Deren Leistungen schwanken derzeit. Ganz anders ist es beim FVI

Mit einem Höhepunkt endet das Jahr für den Regionalligisten FV Illertissen. Die U23 des deutschen Rekordmeisters Bayern München kommt am Samstag (14 Uhr) nach Illertissen. Dabei ist Hochspannung in zweierlei Hinsicht angesagt. Zum einen wollen die Illertisser ihre Erfolgsserie von fünf Spielen ohne Niederlage mit elf erzielten Punkten ausbauen. Zum anderen steht der FC Bayern unter Zugzwang, wenn er das angestrebte Ziel Meisterschaft und Aufstieg erreichen will.

Die Illertisser haben allerspätestens nach dem überraschenden 3:0-Sieg bei Tabellenführer VfB Eichstätt ordentlich Rückenwind. Überhaupt konnten sie in den vergangenen Wochen Spitzenmannschaften immer wieder ein Schnippchen schlagen. Sowohl der FC Schweinfurt als auch Wacker Burghausen mussten sich jeweils nach einer 2:0 Führung am Ende mit einem Punkt zufriedengeben. Selbst Drittligist Kickers Würzburg benötigte vor wenigen Wochen ein Elfmeterschießen, um den FVI im Toto-Pokal zu bezwingen.

Die aktuell guten Leistungen der Illertisser sind umso erstaunlicher, weil der FVI immer wieder personelle Rückschläge wegstecken musste. Trainer Marco Küntzel hat darauf reagiert, indem er einfach immer wieder junge Spieler ins kalte Wasser warf und die es ihm mit ihrem Einsatz sowie guten Leistungen dankten. Gegen die Bayern dürften aber immerhin Marco Hahn und wahrscheinlich auch Manuel Strahler wieder in den Kader zurückkehren. Beide hatten zuletzt wegen Krankheit gefehlt. Sie und auch Trainer Marco Küntzel freuen sich natürlich auf das Spiel. „Das ist ohne Zweifel wie immer gegen Bayern München ein Highlight für uns alle“, sagte Trainer Küntzel. „Wir wollen unbedingt einen guten Abschluss des Jahres und unsere Erfolge der letzten Wochen sozusagen vergolden. Dazu müssen wir aber an Leistungen wie in Eichstätt anknüpfen. Die Münchner sind trotzdem Favorit, obwohl wir uns sicher Respekt verschafft haben. Sie haben zudem auch einen gewissen Druck und wollen die holprigen Ergebnisse der letzten Zeit korrigieren.“ In den vergangenen fünf Spielen gab es nur einen Sieg für die Münchner und von möglichen 15 Punkten holten sie nur sechs. Davon dürfe man sich aber nicht täuschen lassen, meint der Illertisser Trainer weiter. Es sei interessant, mit welchem Personal der aktuelle Tabellenzweite aufkreuze, was aber nichts an seinem Spielstil ändere. Das gelte auch für seine Mannschaft, die zuletzt seine Vorgaben bestens umgesetzt habe. Man strebe auf alle Fälle ein Erfolgserlebnis an, sagt Küntzel, und wolle alle Kräfte mobilisieren.

Verzichten müssen die Illertisser aber auf ihren Linksaußen Burak Coban, der vergangene Woche gegen Eichstätt seine fünfte Gelbe Karte kassierte und gesperrt fehlen wird. Neben den Langzeitverletzten Enderle, Weiss und Philipp Strobel werden auch Markus Bolkart (Rückenprobleme), Sandro Caravetta (krank) und Oktay Leyla (muskuläre Probleme) nicht dabei sein. Dem FVI-Physiotherapeuten Florian Dworatschek geht die Arbeit also nicht aus.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren