1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Lokalsport
  4. Nantes verteidigt den Sparkassen-Cup in Ehingen

Handball

12.08.2018

Nantes verteidigt den Sparkassen-Cup in Ehingen

Nationalspieler Tim Kneule, mit Frischauf Göppingen schon viermal EHF-Pokalsieger, glänzte auch beim Ehinger Turnier mit sehenswerten Treffern.
Bild: Roland Furthmair

Top besetzt und hochklassig: der Sparkassencup in Ehingen überzeugt mit Spitzen-Handball. Am Ende muss sich Göppingen geschlagen geben.

In einem hoch spannenden Finale um den Sparkassencup Ehingen hat der französische Vorjahressieger HBC Nantes die Handballer von Frischauf Göppingen denkbar knapp mit 27:26 besiegt und sich so erneut den riesigen Wanderpokal gesichert. FA Göppingen kam dabei nur schwer in die Gänge, holte jedoch einen Fünf-Tore-Rückstand (2:7) auf und hatte beim 25:23 zwei Minuten vor Spielende schon die eine Hand am Pokal. Jedoch versagten in den Schlusssekunden die Nerven beim Abschluss. Der französische Pokalsieger ließ sich bei der Siegerehrung zurecht feiern, denn in den Schlusssekunden der letzten Spiele waren sie halt um den jeweils entscheidenden Treffer cleverer als ihre Gegner.

Im Spiel um Platz drei behielt der dänische Vertreter Ribe-Esbjerg HH mit 25:20 die Oberhand über den TVB 1898 Stuttgart, der somit in allen drei Turnierspielen sieglos blieb.

Mit der Neuerung, künftig mit vier anstatt wie bisher sechs Teams den Cup auszutragen, wurde den vielen Besuchern in der Längenfeldhalle ein zukunftsfähiges Konzept mit spannenden Spielen an beiden Tagen präsentiert. Wesentlichen Anteil daran hatten außer dem rührigen Organisationsteams des Ehinger Vereins zur Förderung des Handballsports (EVFH) die vier internationalen Handballteams HBC Nantes, TVB 1898 Stuttgart, Frischauf Göppingen und Ribe-Esbjerg HH, die im Modus „Jeder gegen Jeden“ antraten.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

HBC Nantes gewinnt Sparkassen-Cup in Ehingen

In der Auftaktbegegnung demonstrierte der Favorit und Pokalverteidiger HBC Nantes mit einem deutlichen 37:30-Erfolg gegen den deutschen Bundesligisten TVB Stuttgart gleich eindrucksvoll, dass der dritte Turniertriumph in Folge das erklärte Ziel des französischen Spitzenklubs und Champions-League-Finalisten ist. Herausragend war der vom FC Barcelona zurückgekehrte Linksaußen Valero Rivera mit acht Treffern. Beim TVB Stuttgart glänzte Michael „Mimi“ Kraus mit sieben Treffern.

Der dänische Turnierneuling Ribe-Esbjerg HH kam in seinem ersten Spiel beim 17:18 zwar bis auf einen Treffer an Frischauf Göppingen heran, unterlag letztendlich aber klar mit 19:27 gegen den deutschen Bundesligisten. Dennoch hatten sich die Dänen in die Herzen der Zuschauer gespielt und starteten danach gegen den haushohen Favoriten HBC Nantes furios. Doch mit 24:23 behielt der französische Turnierfavorit etwas glücklich die Oberhand.

Im Nachbarschafts-Städteduell zwischen Stuttgart und Göppingen war beim 15:15-Pausenstand noch alles offen. In ihrer dritten Turnierteilnahme unterlagen die Stuttgarter mit ihren Ex-Weltmeistern Johannes Bitter und Michael Kraus am Ende knapp mit 29:31 gegen den Traditionsverein. (rfu)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Alba.tif
Basketball

Vorsicht: Die feiern schon wieder

ad__web-mobil-starterpaket-099@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket