1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Lokalsport
  4. Obenhausen hat Respekt vor Beuren

Fußball-Bezirksliga

09.11.2018

Obenhausen hat Respekt vor Beuren

Ulrich Klar

Einen von nur vier Punkten hat das Schlusslicht gegen den Aufsteiger geholt

In der Fußball-Bezirksliga beginnt am Wochenende mit dem 16. Spieltag die Rückrunde. Dabei kommt es zu zwei bayerischen Vergleichen. Am Samstag (14.30 Uhr) empfängt der TSV Obenhausen den SV Beuren. Am Sonntag (14.30 Uhr) muss Aufsteiger SV Thalfingen gegen den Tabellenführer Türkspor Neu-Ulm beweisen, wie viel seine bisher beeindruckende Heimbilanz wert ist.

Bislang haben die Thalfinger auf eigenem Platz nur gegen den FC Blaubeuren nicht gewonnen. Am Ende stand ein 1:1. Die Gefahr, dass es auch am Sonntag nicht zu einem Sieg reichen wird, ist groß. Zumindest geht der bislang überzeugende Aufsteiger gegen den absoluten Titelfavoriten als klarer Außenseiter an den Start. Eine 1:6-Klatsche wie in der Vorrunde soll allerdings natürlich vermieden werden.

Mit sechs Punkten weniger auf der Habenseite als der SV Thalfingen schlägt sich auch der zweite bayerische Aufsteiger aus Obenhausen bisher beachtlich in der neuen Liga. „Wenn mir vor der Saison jemand gesagt hätte, dass wir nach 14 Spielen mit 21 Punkten dastehen, hätte ich das gerne unterschrieben“, sagt Spielertrainer Ulrich Klar. Natürlich sieht er bei seiner Mannschaft aber auch noch Verbesserungsbedarf. Mit Pressing-Situationen etwa geht Obenhausen nicht immer souverän um. „Da haben wir noch Luft nach oben“, gesteht Klar ein. Mit Pressing ist auch am Samstag wieder zu rechnen. Beuren konnte bei seinem Auftritt in Thalfingen am vergangenen Sonntag trotz des am Ende überdeutlichen 0:5 den vermeintlich stärkeren Gegner lange im Zaum halten. Klar sagt: „Mich überrascht es, dass Beuren so wenige Punkte hat. An der Tabelle dürfen wir diese Mannschaft nicht messen. Seit ich Trainer in Obenhausen bin, haben wir noch nicht viel gegen Beuren geholt.“

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

In der Vorrunde reichte es beispielsweise nur zu einem 1:1. Den Obenhauser Spielertrainer interessiert es allerdings nicht, dass der SV Beuren ausgerechnet gegen seine Mannschaft einen seiner bisher erst vier Punkte geholt hat: „Jetzt ist die Konstellation eine andere. Damals hat man uns angemerkt, dass es unser erstes Spiel in der Bezirksliga war. Ich hoffe, dass wir jetzt ein Stück weiter sind.“

Der SV Tiefenbach bestreitet sein erstes Rückrundenspiel beim TSV Langenau. Das erste Aufeinandertreffen endete mit einem 1:1. Mittlerweile ziert Tiefenbach aber die Spitze des Mittelfeldes, während Langenau seit fünf Spielen nicht mehr gewonnen hat und immer weiter nach unten abrutscht. (mis)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20ew010.tif
Pro B

Wie viel Derby steckt noch drin?

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen