Landesliga-Derby

13.05.2013

Regglisweiler wird ausgekontert

Stefan Reinert vom TSV Regglisweiler setzt sich hier durch, am Ende siegte aber Türkgücü Ulm 3:1.
Bild: Kühner

Türkgücü Ulm gewinnt vor nur 100 Zuschauern mit 3:1

Regglisweiler Nur 100 Zuschauer interessierten sich gestern noch für das Derby der Fußball-Landesliga zwischen dem TSV Regglisweiler und dem SC Türkgücü Ulm. Die bekamen ein faires, aber langweiliges Spiel zu sehen. Am Ende gewannen die Ulmer 3:1 und revanchierten sich damit für die knappe 0:1-Heimpleite in der Vorrunde.

Regglisweiler hatte in Halbzeit eins zwar ein leichtes optisches Übergewicht, Torraumszenen blieben aber Mangelware. Eine halbe Chance reichte Türkgücü zur Pausenführung. Regglisweilers Kevin Appel half dabei mit. Er beförderte einen SC-Freistoß unglücklich ins eigene Gehäuse (7.). Eine Stunde später glichen die Hausherren aus. Nach einem Foul im Strafraum an Sebastian Hinkl traf Stefan Reinert vom Elfmeterpunkt aus zum 1:1. Firat Ciftci war zwischenzeitlich mit Gelb-Rot ausgeschlossen worden (51.). Regglisweiler setzte nach dem Ausgleich alles auf eine Karte und wurde ausgekontert. Engin Karasoy (72.) und Ali Kanik (90.) schossen die weiteren Tore.

TSV Regglisweiler: Rappl – Wirth (76. Nothelfer), Appel, Fischer, Hinkl – K. Reinert, St. Reinert, P. Reichl (76. Schlecker), Yakoubi, Elze – Erthle.

SC Türkgücü Ulm: Özer – Pohlandt (73. Bostan), M. Yildiz (46. Schaab), Lentini, Senyildiz – T. Ciftci, Kanik, Gündüz, Karamaz – Karasoy, F. Ciftci. (jürs)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren