1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Lokalsport
  4. Rote Karten sind hier überflüssig

28.12.2018

Rote Karten sind hier überflüssig

Tiefenbach und Staig spielen in Illerrieden

Bereits zum 15. Mal, und traditionell am 30. Dezember, veranstalten die Sportfreunde Illerrieden ihr Hallenturnier für aktive Fußballmannschaften. Der Autohaus-Widmann-Hallencup wird am kommenden Sonntag wieder mit zwei Vierergruppen und Halbfinale gespielt. Ein Startgeld wird nicht erhoben, Preise gibt es trotzdem für die teilnehmenden Mannschaften. Die Veranstalter wollen allerdings vermeiden, dass ein hohes Preisgeld übertriebenen Ehrgeiz auslöst. Turnierchef Ralf Sandner sagt: „Es gab bisher noch keine Rote Karte bei unserem Turnier und das soll auch so bleiben.“

Zusammen mit Rainer Janz gehört Sandner seit der ersten Auflage des Turniers zum Organisationsteam, im kommenden Jahr sollen die Aufgaben an jüngere Mitarbeiter übergeben werden. Die Aufgaben sind schließlich umfangreich und anspruchsvoll. „Insgesamt läßt die Begeisterung für den Hallenfußball nach. Das haben wir in diesem Jahr zum ersten Mal richtig gemerkt, obwohl wir sehr zufrieden mit der Resonanz sind,“ sagt Sandner. Sein Mitstreiter Rainer Janz sieht mehrere Gründe für das stagnierende oder sogar nachlassende Interesse: „Natürlich liegt der Fokus auf der Punktrunde. Die Spieler sind meist froh, im Winter eine Pause zu haben. Die ganze Futsal-Debatte hat sicher auch ihren Teil beigetragen. Hier gab es am Ende nur Verlierer, die Vereine haben unnötig Zeit und Geld investiert. Es gehört auch Mut dazu, sich das einzugestehen und zu korrigieren.“

Turnierbeginn ist am Sonntag um 16 Uhr. Neben Titelverteidiger TSG Söflingen gehören die beiden Bezirksligisten SC Staig und SV Tiefenbach zum Favoritenkreis. Der SV und der BSC Berkheim mit Spielertrainer Philipp Birk-Braun (ehemals FV Illertissen) geben ihr Turnierdebüt. (az)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren