Newsticker

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann schließt erneute Grenzkontrollen nicht aus

Bezirksliga-Topspiel

27.04.2015

Senden schirmt Oberroth gut ab

Der Sendener Timur Nur (rechts) ließ seine Chance, die 1:0-Führung auszubauen, liegen, dann bereitete er aber zu Beginn der zweiten Halbzeit das 2:0 von seinem Mannschaftskameraden Mauro Macchia glänzend vor.
Bild: Ilse Riedel

Illertaler gewinnen ganz sicher. Dabei waren sie am Ende in Unterzahl

Der FV Senden funkte gestern im Kampf gegen die Abstiegsrelegation in der Fußball-Bezirksliga ein deutliches Lebenzeichen. Die Illertaler besiegten den SV Oberroth glatt mit 3:0.

Dabei waren aufgrund der Ausgangspositionen eher die Oberrother als Favorit in die Partie gegangen. „Vielleicht haben heute Morgen ja einige meiner Spieler zu lange auf die Tabelle geschaut“, versuchte dann auch SVO-Trainer Roland Jegg die Nullnummer zu erklären.

Senden begegnete den Gästen mit eigentlichen Oberrother Tugenden. Die Hausherren warfen sich vom Anpfiff weg aufopferungsvoll in jeden Zweikampf und machten so schnell deutlich, dass sich die Oberrother für einen dreifachen Punktgewinn ordentlich würden strecken müssen. Allerdings forderte die Kampfeslust beim FVS auch schnell Tribut. Kapitän Francesco Gencarelli, gestern wieder in deutlich zentralerer Position aufgeboten, musste nach einem kompromisslosen Zweikampf mit Rudi Lissek die Flügel strecken. Das vermeintliche Loch in der Schaltzentrale wurde von dem jetzt etwas hängenderen Mauro Macchia und dem eingewechselten Timur Nur in der Sturmspitze aber hervorragend geschlossen.

An den gestrigen Kräfteverhältnissen änderte sich nach diesem frühen Wechsel nichts, zumal Wolfgang Erhard schon in der 14. Minute nach bärenstarker Vorarbeit von Tobias Ott das 1:0 erzielt hatte. Erhard (23.) und Timur Nur (26.) hätten diesen Vorsprung ausbauen müssen, bevor Oberroth zu seiner ersten wirklich klaren Möglichkeit kam. Daniel Morath scheiterte aber frei vor Torhüter Benni Maier (28.).

Der Schiedsrichter versagte den Gästen einen klaren Elfer

Nach der Pause erwischte Mauro Macchia die Gäste kalt. Er profitierte von der Vorarbeit von Nur und schlenzte den Ball überlegt zum 2:0 ins lange Eck (50.). Senden geriet nur kurz ins Wanken, nachdem Tobias Ott die Ampelkarte gesehen hatte (68.). Daniel Morath und Michael Morath zielten jedoch zu ungenau. Wenig später versagte Schiedsrichter Willi Gerster aus Alberweiler den Gästen einen klaren Elfmeter (78.). Oberroth war nun mit seinem Latein am Ende und hatte Glück, dass Macchia am Ende nur noch das 3:0 besorgte (90.).

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren