Newsticker

Merkel betont Notwendigkeit weiterer Corona-Beschränkungen

Hockey

28.02.2018

Sensationeller Vizemeister

Für den SSV Ulm ist der Aufstieg in die 1. Regionalliga drin

Nachdem die Hockeyherren des SSV Ulm den Klassenerhalt in der 2. Regionalliga bereits vor 14 Tagen in Böblingen vorzeitig gesichert hatten, wollten sie sich am Wochenende in der Blauringhalle mit einem guten Spiel gegen Absteiger FT Freiburg 1844 von den eigenen Fans verabschieden und den Saisonabschluss feiern. Die Möglichkeit, dass der Tabellenzweite RW München tatsächlich im Heimspiel gegen den Tabellenvorletzten TB Erlangen patzen könnte und damit für die Ulmer den Sprung auf Tabellenplatz zwei und die Relegation möglich machen würde, hatte wohl keiner ernsthaft im Blick.

Doch genau so kam es. München verlor klar mit 3:11 und die Ulmer besiegten Freiburg mit 9:2. Dementsprechend ungläubig reagierten die Spieler und Verantwortlichen auf die Meldung, dass sie nun tatsächlich Vizemeister geworden waren.

Da der Meister vom Münchner SC als zweite Mannschaft nicht aufstiegsberechtigt ist, spielen die Ulmer am kommenden Wochenende die Relegation um den Aufstieg in die 1. Regionalliga gegen den Hanauer THC. Dazu der überraschte Ulmer Christian Woesch: „Niemand hätte je gedacht, dass das wirklich so eintritt, aber jetzt nehmen wir die Aufgabe gerne an und freuen uns auf zwei klasse Spiele mit dem hoffentlich besseren Ende für uns.“ (az)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren